Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Ludwigsburg: Wichtige Siege für den Nachwuchs

Erfolgreiches Wochenende für die Jugendbundesligateams aus der Barockstadt. Während die JBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag im Topspiel zuhause gegen die Young Tigers Tübingen deutlich mit 73:51 (44:22) die Oberhand behalten konnte, waren auch die Ludwigsburger NBBL’er beim Auswärtsspiel in Heidelberg mit 77:71 (33:35) siegreich. Zum krönenden Abschluss sicherten sich außerdem die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg mit einem 66:54 (39:40) Erfolg über die Rhein-Main Baskets den erneuten Einzug in die Hauptrunde der U17-Bundesliga.

Es war ein echtes Gipfeltreffen in der U16-Bundesliga am Sonntag in der Kugelberghalle Hoheneck. Die Gäste aus Tübingen kamen als ungeschlagener Tabellenführer der Division Südwest nach Ludwigsburg, mussten im Duell mit den zweitplatzierten Porsche BBA’lern allerdings auf Topscorer Matti Sorgius verzichten. Auch die Hausherren von Head Coach Ross Jorgusen mussten im Topspiel erneut ohne die verletzten Niko Brekalo und Leon Dolic auskommen, nichtsdestotrotz entwickelte sich am Sonntagmittag eine temporeiche und intensiv geführte Partie, in der die Barockstädter früh die Führung übernehmen konnten. Angeführt von Lukas Herzog, der alle seine 25 Punkte in der ersten Halbzeit erzielte, setzten sich die Gastgeber im zweiten Viertel Stück für Stück ab und hatten sich zur Pause auf 44:22 abgesetzt.

Auch im zweiten Durchgang behielt Ludwigsburg die Kontrolle und setzte alles daran die 12-Punkte Niederlage aus dem Hinspiel zu egalisieren und den direkten Vergleich gegen den schwäbischen Kontrahenten für sich zu entscheiden. Die Gäste konnten zwischenzeitlich zwar etwas verkürzen, mit einem starken Schlussspurt in den letzten Minuten des vierten Viertels konnten die Jorgusen-Schützlinge am Ende jedoch einen souveränen 73:51 Heimerfolg sichern um damit einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den 1. Platz in der Division Südwest einzufahren.

Für die Porsche BBA spielten: Herzog (25, 6 Rebounds, 3 Steals), Massing (15, 8 Rebounds, 2 Blocks), Urbansky (9, 8 Rebounds), Kunzi (8, 6 Rebounds), Weyrauch (4), Martinovic (4, 5 Rebounds), Margaritis (3, 5 Rebounds), Bulut (3), Boose (2, 7 Rebounds), Patrick (0) und Klingler (0)

Für das NBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie ging es am Sonntag zum wichtigen Auswärtsspiel nach Heidelberg. Wenige Tage nach der Rückkehr aus dem litauischen Kaunas wollten die Barockstädter unbedingt mit einem Erfolgserlebnis zurück in den Ligaalltag starten, in der ersten Halbzeit suchten die Gäste allerdings noch vergeblich ihren Rhythmus. Das erste und zweite Viertel ging jeweils knapp an die Junior Baskets Rhein Neckar und so lag Ludwigsburg zur Pause mit 33:35 zurück.

Im dritten Spielabschnitt kamen die Porsche BBA’ler dann mit neuem Schwung aus der Kabine und konnten sich bis zum Start der letzten zehn Minuten bis auf 53:46 absetzen. Hier wurde der Vorsprung zunächst weiter ausgebaut und man sah bereits wie der sichere Sieger aus, in der Schlussphase verlor das Porsche BBA-Team dann allerdings den Faden und Heidelberg konnte noch einmal gefährlich nahe herankommen, letztlich sicherten sich die Schützlinge von Head Coach Ervin Dragsic aber einen sehr wertvollen 77:71 Auswärtssieg bei den Junior Baskets.

Für die Porsche BBA spielten: Prahst (26, 9 Rebounds), Seric (15, 5 Rebounds, 4 Steals), Emanga (14, 8 Rebounds), Schüler (9, 8 Assists), Aberle), Mugagan (3, 4 Steals), Halac (2), Bär (2), Franz (0), Abraha (0), Stierlen (0) und Kudic (n.e.)

 

PM: Porsche BBA Ludwigsburg

26.01.2016|