Ludwigsburg: Siege für die Porsche BBA-Teams

Mit einem deutlichen 60:41 (31:23) Erfolg im Heimspiel gegen die Schoder Junior-Giraffen aus Langen hat die NBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag einen weiteren wichtigen Sieg eingefahren. Topscorer für die Porsche BBA war Neuzugang Cosmo Grühn mit 14 Punkten. Nachdem er bereits beim X-Mas Tournament in Belgien und dem Adidas Next Generation Tournament in Kaunas im Trikot der Porsche Basketball-Akademie aufgelaufen war, absolvierte der Freiburger Cosmo Grühn am Sonntag sein erstes Ligaspiel für die Barockstädter.

Im Duell mit dem Team aus Langen erwischte Ludwigsburg angeführt von Center Eyke Prahst, der mit 12 Punkten und 15 Rebounds erneut ein Double-Double auflegte, dann auch einen guten Start und hatte sich nach den ersten zehn Minuten bereits einen 21:10 Vorsprung herausgespielt. Im zweiten Viertel ging der Rhythmus der Hausherren allerdings ein wenig verloren und die Gäste konnten bis zur Halbzeit leicht verkürzen (31:23).

Auch im zweiten Durchgang kam die Mannschaft von Head Coach Ervin Dragsic offensiv zunächst nicht mehr so richtig ins Rollen. Man traf nur 40 % aus dem Feld und leistete sich insgesamt 22 Ballverluste, dank einer kompakten Verteidigung behielten die Porsche BBA’ler aber dennoch die Kontrolle und hatten sich bis zum Ende des dritten Abschnitts auf 14 Punkte Differenz abgesetzt. Im Schlussviertel sorgte dann Malik Kudic mit drei erfolgreichen Dreiern endgültig für die Entscheidung und die Gastgeber siegten am Ende verdient mit 60:41.

Für die Porsche BBA spielten: Grühn (14, 8 Rebounds), Prahst (12, 15 Rebounds), Seric (11), Kudic (9), Halac (5), Schüler (4, 7 Assists), Franz (3), Bär (2), Aberle (0), Abraha (0), Stierlen (0) und Memed (n.e.)

Herzog führt das JBBL-Team zum Sieg nach Verlängerung

Knappe Kiste beim Auswärtsspiel in Karlsruhe! Die JBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie musste am Sonntag gegen die PSK Lions in die Verlängerung um am Ende mit 74:67 (31:28 ; 64:64) die Oberhand zu behalten. Topscorer war Lukas Herzog mit 35 Punkten.

Erneut ersatzgeschwächt reiste das Porsche BBA-Team am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Karlsruhe und tat sich gegen die Badener von Anfang an schwer. 28 Ballverluste und nur 35 % Trefferquote aus dem Feld sorgten dafür, dass sich die Gäste nicht entscheidend absetzen konnten und alles auf eine spannende Schlussphase zusteuerte. In dieser ging der bis dahin überragende Lukas Herzog 1,2 Sekunden vor Schluss bei zwei Punkten Rückstand an die Freiwurflinie um beide Versuche erfolgreich zu verwandeln und das Spiel in die Verlängerung zu schicken. Hier waren die Barockstädter dann deutlich überlegen und konnten am Ende einen 74:67 Auswärtserfolg einfahren.

Für die Porsche BBA spielten: Herzog (35, 10 Rebounds, 4 Assists, 8 Steals), Massing (13, 8 Rebounds), Boose (7, 8 Rebounds), Urbansky (7, 8 Rebounds), Bulut (6), Kunzi (4, 5 Steals), Weyrauch (2), Margaritis (0, 6 Rebounds), Klingler (0), Eberle (0) und Patrick (n.e.)

 

PM: Porsche BBA Ludwigsburg

01.02.2016|