Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Ludwigsburg: Sieg und Niederlage

Mit einem souveränen 89:57 (49:31) Sieg im Heimspiel gegen die BIS Baskets Speyer hat die NBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag wichtige Punkte im Kampf um den 5. Tabellenplatz in der Division Südwest eingefahren. Topscorer für die Porsche BBA waren Cosmo Grühn (22), Eyke Prahst (21) und Quirin Emanga (11).

Ohne Chance noch die Playoffs zu erreichen, dafür aber mit dem klaren Ziel Platz 5 in der Hauptrunde bis zum Schluss zu verteidigen, gingen die Barockstädter am Sonntag hoch motiviert in die Partie gegen Speyer um in der Rundsporthalle prompt die ersten neun Punkte zu erzielen und früh in Führung zu gehen (17:3). Bis zum Ende des ersten Abschnitts kamen die Gäste dann so langsam besser zurecht und verkürzten auf 21:16. Ludwigsburg blieb dank 13 Zählern von Cosmo Grühn im zweiten Viertel aber die spielbestimmende Mannschaft und setzte sich bis zur Halbzeit auf 49:31 ab.

Nach der Pause sorgte ein weiterer 11-0 Lauf bereits Mitte des dritten Spielabschnitts für die Vorentscheidung und die Hausherren siegten am Ende hochverdient mit 89:57. Mit 27 Assists und einer Feldwurfquote von 53 % zeigten die Schützlinge von Head Coach Ervin Dragsic eine sehr ordentliche Offensivleistung und verteidigten damit erfolgreich den 5. Tabellenplatz in der Division Südwest. Durch den überraschenden Erfolg von den Junior Baskets Rhein Neckar gegen den Tabellenführer aus Ulm wird sich nun allerdings erst am kommenden Wochenende entscheiden auf welchem Rang die Porsche BBA’ler in die Playdowns gehen werden.

Für die Porsche BBA spielten: Grühn (22, 2 Blocks), Prahst (21, 11 Rebounds), Emanga (11, 5 Assists), Mugagan (8, 4 Assists, 3 Steals), Schüler (8, 5 Rebounds, 7 Assists, 3 Steals), Bär (4, 5 Rebounds), Kudic (4), Halac (3), Franz (3), Abraha (3) und Aberle (2)

JBBL: Niederlage zum Auftakt in die Hauptrunde

Mit einer deutlichen 65:85 (34:36) Niederlage beim Auswärtsspiel gegen Urspring ist das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag in die Hauptrunde der U16-Bundesliga gestartet. Topscorer für die Porsche BBA waren Lukas Herzog (18), Johannes Patrick (13) und Eric Massing (10).

Ohne die Leistungsträger Niko Brekalo, Philipp Boose und Philipp Kunzi ging es für die Truppe von Head Coach Ross Jorgusen am Sonntag nach Schelklingen um es mit dem Tabellendritten der Division Südost, dem Team Urspring aufzunehmen. Im ersten Spiel der TOP24 aus Deutschland kamen die Barockstädter trotz der Ausfälle gut ins Spiel und führten nach den ersten zehn Minuten mit 18:14. Mit zunehmender Spieldauer machte sich dann allerdings die drückende Reboundüberlegenheit (51-27) der Gastgeber bemerkbar und die Urspringer nahmen einen knappen Vorsprung (36:34) mit in die Kabine.

Im zweiten Durchgang hatten die Porsche BBA’ler mehr und mehr Probleme mit dem Druck der Hausherren umzugehen und verloren in der Offensive zeitweise völlig den Faden. Das Ergebnis waren nur acht Zähler im dritten Viertel, sodass die Internatsequipe aus Schelklingen ihre Führung weiter ausbauen konnte (55:42). Hinzu kamen Foulprobleme von Eric Massing, der letztlich nur 17 Minuten auf dem Parkett stand bevor er sein fünftes Foul kassierte, sodass man auch im Schlussviertel nicht mehr zurückschlagen konnte und am Ende deutlich mit 65:85 unterlegen war.

Für die Porsche BBA spielten: Herzog (18, 6 Assists), Patrick (13), Massing (10), Urbansky (7), Dolic (5, 8 Rebounds), Klingler (4), Bulut (4), Weyrauch (2), Martinovic (2) und Margaritis (0)

 

PM: Porsche BBA Ludwigsburg

23.02.2016|