Ludwigsburg: Porsche BBA verstärkt Trainerteam

Nach der Verpflichtung von NBBL-Trainer Felix Czerny gibt es seit dem 1. Juli ein weiteres neues Gesicht im Trainerteam der Porsche Basketball-Akademie. Der 30-jährige Philip Hämmerling besetzt die Ausbildungsstelle zum Nachwuchstrainer in Vollzeit und wird in Ludwigsburg insbesondere den Altersbereich U8 bis U12 verstärken. Timo Probst geht derweil ins dritte Jahr der Beko BBL Nachwuchstrainer-Ausbildung und hat vergangene Woche erfolgreich den B-Sonderlehrgang in Heidelberg absolviert.

Probst ist seit 2009 hauptamtlich für den Ludwigsburger Basketball tätig und neben seiner Rolle als Koordinator in der Porsche BBA in der mittlerweile siebten Saison als Trainer für die U14-Mannschaft der BSG Basket Ludwigsburg verantwortlich. Im Sommer 2014 begann der 30-Jährige zudem die berufsbegleitende Ausbildung der Beko Basketball Bundesliga (BBL) zum Nachwuchstrainer, in Zuge derer Probst vergangene Woche am B-Sonderlehrgang des Deutschen Basketball Bundes (DBB) teilnahm. Am Olympiastützpunkt in Heidelberg war der Ludwigsburger gemeinsam mit MHP RIESEN-Profi David McCray sowie weiteren aktuellen und ehemaligen Bundesligaspielern fünf Tage lang gefordert, ehe er die Prüfung zum B-Trainer erfolgreich absolvierte.

Philip Hämmerling ist derweil ebenfalls kein Unbekannter in der Barockstadt, von 1998 bis 2004 war er selbst als Jugendspieler aktiv und in der vergangenen Saison übernahm er Verantwortung als Trainer für die männliche U11-Mannschaft der BSG Basket Ludwigsburg. In den vergangenen drei Jahren absolvierte er außerdem ein Studium der Sportwissenschaften an der Universität Stuttgart.

Im Rahmen seiner hauptamtlichen Anstellung in der Porsche Basketball-Akademie wird Hämmerling in den kommenden drei Jahren genau wie Probst das Ausbildungsprogramm der Beko BBL zum Nachwuchstrainer durchlaufen. Zudem wird er gemeinsam mit dem bereits in 2015 eingestellten Schul- und Vereinskoordinator Marc Salzer die Mini-Basketball-Projekte in der Region weiter ausbauen und entwickeln. Der gebürtige Ludwigsburger ist gespannt auf die neue Herausforderung in seiner Heimatregion: „Ich freue mich sehr auf die Arbeit in der Porsche Basketball-Akademie und sehe speziell im Minibereich noch sehr viel Potenzial. Gleichzeitig möchte ich die Ausbildung der Beko BBL nutzen, um mich als Trainer optimal aufzustellen.“

Die Porsche Basketball-Akademie ist somit seit ihrer Gründung im Jahr 2008 erstmals in allen Altersbereichen mit hauptamtlichen Trainern aufgestellt.

 

PM: Porsche BBA Ludwigsburg

12.07.2016|