Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Ludwigsburg: Jorgusen „Trainer des Jahres“

Große Ehre für den JBBL-Head Coach der Porsche Basketball-Akademie! Knapp eine Woche vor dem TOP4-Turnier in Hagen wurde Ross Jorgusen von seinen Kollegen zum „Trainer des Jahres“ in der U16-Bundesliga gewählt. Mit einer Bilanz von 19 Siegen aus 20 Saisonspielen hat sich das JBBL-Team der Porsche BBA in dieser Spielzeit die erstmalige Teilnahme bei der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft in der U16-Bundesliga seit 2011 verdient und wird kommenden Freitag zum TOP4 nach Hagen fahren. Für diese großartige Leistung wurde Head Coach Ross Jorgusen nun mit dem Award als „Trainer des Jahres“ in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) ausgezeichnet. Der 37-Jährige erhielt bei der Abstimmung unter allen Head Coaches der Liga die meisten Stimmen und kann somit erstmals den Titel nach Ludwigsburg holen.

„Es ist mir eine große Ehre diesen Award zu erhalten und ich bin sehr glücklich über die Auszeichnung. Ich denke aber, dass es vor allem ein Spiegelbild der Mannschaft ist, die ich in dieser Saison trainieren darf. Meine Spieler sind zu 100% bei der Sache und sie machen es mir wirklich einfach jeden Tag in die Halle zu gehen und mit ihnen zu arbeiten. Letztlich zeigt der Award noch einmal was für eine tolle Saison wir bislang spielen, wir haben uns für das Wochenende allerdings noch einiges vorgenommen und sind noch nicht am Ende unseres gemeinsamen Weges angekommen“, so Jorgusen, der bereits am Freitagvormittag mit seiner Mannschaft nach Hagen reisen wird, ehe das JBBL-Team der Porsche BBA am Samstag um 15.00 Uhr im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen die Phoenix Hagen Youngsters antritt.

OHG-Teams landen bei „Jugend trainiert für Olympia“ auf den Plätzen 4 und 7

Für den ganz großen Wurf hat es in diesem Jahr leider nicht gereicht, dennoch kann das Abschneiden der Ludwigsburger Teams im diesjährigen Wettbewerb von „Jugend trainiert für Olympia“ als Erfolg verbucht werden. Beim Bundesfinale in Berlin belegten die Mannschaften des Otto-Hahn-Gymnasiums die Plätze 4 und 7.

Mit deutlichen Siegen in den Gruppenspielen gegen Bayern (48:31), Mecklenburg-Vorpommern (57:12) und Rheinland-Pfalz (55:24) starteten die OHG-Jungs in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000/01) erfolgreich in das Finalturnier in Berlin und blieben auch in der Zwischenrunde gegen Thüringen (38:18) und Nordrhein-Westfalen (52:33) ohne Fehl und Tadel. Im Halbfinale kam es für die Barockstädter dann zum Duell mit Hessen, das in einer furiosen Schlussphase an Spannung kaum mehr zu überbieten war, letztlich jedoch eine denkbar knappe 31:32 Niederlage zum Ergebnis hatte. Damit ging es im anschließenden Spiel um Platz 3 erneut gegen NRW, dieses Mal hatte Ludwigsburg allerdings das Nachsehen und musste sich nach einer 44:47 Niederlage mit Rang 4 begnügen.

Für die Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1998/99) war es von Anfang an ein schwererer Kampf. Nachdem man im ersten Spiel gegen Bayern mit 26:30 das Nachsehen hatte, konnte man sich mit Siegen gegen Rheinland-Pfalz (42:22) und Mecklenburg-Vorpommern (33:19) letztlich als Gruppenzweiter für die Zwischenrunde qualifizieren. Hier war dann allerdings schnell Endstation für die OHG’ler, musste man sich doch sowohl gegen Thüringen (20:42) als auch gegen Sachsen (8:32) deutlich geschlagen geben. Im Spiel um Platz 7 wurden zum Abschluss noch einmal alle Kräfte mobilisiert und so konnte man sich am Ende doch noch mit einem Erfolgserlebnis gegen Niedersachsen (35:19) aus dem Turnier verabschieden.

„Basketball um Mitternacht“ am 22. Mai in der Rundsporthalle

5-gegen-5 Basketball für Jedermann in der Rundsporthalle – bei „Basketball um Mitternacht“ können sich Mädchen und Jungen ab 14 Jahren anmelden um in der ehemaligen Heimspielstätte der Bundesligamannschaft der MHP RIESEN Ludwigsburg bis spät am Abend zu „zocken“.

Als besonderes Highlight gibt es am 22.05. außerdem auch einen Dunking-Wettbewerb mit Trampolin, der von einer prominent besetzten Jury bewertet wird und bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt. Anmeldungen, egal ob als Team oder Einzelspieler, können entweder vorab (bis 22.05. 12:00 Uhr) über bum@ludwigsburg.de oder am Turniertag ab 19.00 Uhr direkt in der Rundsporthalle abgegeben werden. Aufgrund der großen Nachfrage ist die Teilnehmerzahl auf insgesamt 18 Mannschaften begrenzt. Beginn ist dieses Mal schon um 19.45 Uhr.

 

PM: Porsche BBA Ludwigsburg

13.05.2015|