Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Ludwigsburg: Deutliche Niederlage zum ANGT-Auftakt

Das U18-Team der Porsche Basketball-Akademie musste bei seinem ersten Auftritt beim Adidas Next Generation Tournament am Freitagvormittag einiges an Lehrgeld zahlen und gegen Gastgeber Zalgiris Kaunas eine 56:88 (25:45) Niederlage einstecken. Topscorer für die Porsche BBA war Cosmo Grühn mit 15 Punkten und 16 Rebounds.

Im ersten Spiel des Tages zwischen Cibona Zagreb und Fenerbahce Istanbul gab es in der Zalgirio Arena am Freitag gleich einen echten Krimi, den die Kroaten am Ende nach zweifacher Verlängerung mit 100:92 für sich entscheiden konnten. Dadurch verzögerte sich der Spielbeginn für das Porsche BBA-Team um rund zwanzig Minuten, dann schickte Head Coach Ervin Dragsic seine erste Fünf, bestehend aus Thorben Döding, Jeferson Hiller, Lawrence Mugagan, Mateo Seric und Cosmo Grühn, auf das Parkett um es mit der Mannschaft von Zalgiris Kaunas aufzunehmen. Während Ludwigsburg sehr zurückhaltend und mit großem Respekt ins Spiel ging, legten die Gastgeber gut los und führten schnell mit 8:0, ehe Lawrence Mugagan die ersten Punkte für Ludwigsburg erzielte. So richtig konnten die Barockstädter ihre Anfangsnervosität aber nicht ablegen und Zalgiris konnte seinen Vorsprung auf 16:2 ausbauen, sodass sich Dragsic früh zu seiner ersten Auszeit gezwungen sah. Anschließend brachte Gastspieler Hiller die Porsche BBA’ler mit zwei erfolgreichen Dreiern besser ins Spiel, nach den ersten zehn Minuten führte Kaunas jedoch weiterhin deutlich mit 27:10. Im zweiten Abschnitt wurden die Barockstädter aber mutiger und konnten das Spiel nun ausgeglichen gestalten. Lawrence Mugagan und Moritz Bär zeigten nun einige gelungene Aktionen in der Offensive, während Fekre Abraha und Quirin Emanga viel Energie von der Bank brachten um speziell in der Verteidigung einen Gang höher zu schalten. Beim Stand von 45:25 für die Hausherren ging es schließlich in die Kabine.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs war der frische Wind allerdings wieder verflogen. Kaunas erhöhte den Druck in der Defensive und erzielte elf Punkte in Serie, sodass der Ludwigsburger Rückstand bis auf 25:56 anwuchs. Hinzu kam die Verletzung von Lawrence Mugagan, der nach einem harten Sturz auf die Hüfte ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Cosmo Grühn beendete den Zwischenspurt der Litauer mit einem Dreipunktspiel und anschließend kam das Porsche BBA-Team wieder besser zurecht. Speziell Grühn hatte nun seinen Rhythmus gefunden und verkürzte für die Barockstädter durch vier Treffer von der Freiwurflinie, bis es beim Stand von 38:64 ins letzte Viertel ging. Hier erwischten die Dragsic-Schützlinge einen guten Start und kamen durch Punkte von Jeferson Hiller bis auf 18 Zähler an die Gastgeber heran. Nachdem Hiller und auch Emanga allerding ihr fünftes Foul kassiert hatten, ging den Porsche BBA’lern allmählich die Puste aus, während Zalgiris in den Schlussminuten nochmal richtig Gas geben konnte. Isaiah Hartenstein, der am Ende mit 21 Punkten und 12 Rebounds zum Topscorer der Partie wurde, war dabei noch einmal mit einigen Highlights erfolgreich, sodass am Ende eine deutliche 56:88 Niederlage zu Buche stand.

Für die Porsche BBA spielten: Grühn (15, 16 Rebounds, 2 Blocks), Hiller (10), Mugagan (8, 5 Rebounds), Seric (6), Bär (6, 2 Blocks), Döding (4), Abraha (3), Emanga (2), Franz (2), Halac (0), Kudic (0) und Stierlen (0).

Um 17.15 Uhr deutscher Zeit geht es schon wieder weiter für die Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie, wenn man im zweiten Gruppenspiel auf Fenerbahce Istanbul treffen wird.

 

PM: Porsche BBA Ludwigsburg

15.01.2016|