Leverkusen: Derbysieg in der Domstadt

Drei Saisonspiele, drei Siege: Die JBBL des TSV BAYER 04 Leverkusen reitet weiter auf der Erfolgswelle. Die Mannschaft von Headcoach Marcel Buchmüller konnte am Sonntag mit 62:57 (42:35) gegen die RheinStars Köln einen weiteren wichtigen Erfolg in der Division West einfahren. Den besseren Start in die Begegnung gelang unseren Jungs. Schnell gingen die Leverkusener mit 6:0 in Front und RheinStars-Coach Platon Papadopoulus sah sich früh gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Nach der zweiminütigen Pause kamen die Kölner mutiger zurück in die Partie und verkürzten auf 6:4.

Doch ab diesem Zeitpunkt legten die „Jung-GIANTS“ einen Gang zu und bestimmten das Spielgeschehen. Der überragende Max Marcus war von den Domstädtern nicht zu stoppen und erzielte im ersten Viertel starke 16 Zähler (sieben von zehn Würfen). Der erste Abschnitt endete mit 22:13 für den TSV BAYER 04 Leverkusen. Im zweiten Viertel schien es so als würden die Jungs von Trainer Marcel Buchmüller für die Vorentscheidung sorgen. Ein 9:0-„Run“ bescherte den jungen Leverkusenern eine 33:15 Führung. Den RheinStars gelang es nicht auf die Partie zuzugreifen und BAYER bestimmte die Partie nach Belieben. Lediglich die hohe Zahl der Ballverluste (13 zur Halbzeit), gab Anlass zur Sorge. Mit einem deutlichen 42:25 für die GIANTS ging es in die Halbzeitpause.

Die Kölner wirkten zu Beginn des dritten Spielabschnitts motivierter als die Gäste und kämpften sich Punkt für Punkt an den TSV heran. Den Farbenstädter fehlte vor allem das Glück aus dem Feld um sich weiter von den Gastgebern abzusetzen. So gelang es den RheinStars den Rückstand auf zehn Punkte (40:50), zum Ende der dritten zehn Minuten zu verkürzen.

In der Schlussperiode bekamen die 100 anwesenden Zuschauer ein spannendes Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Die RheinStars Köln witterten ihre Chance und kämpften um jeden Ball. Der hart erarbeitete Vorsprung der GIANTS schmolz nach und nach dahin. In der 36.Minuten gingen die RheinStars erstmalig in Führung (55:54), doch unseren Jungs gelang es zum richtigen Zeitpunkt den Schalter umzulegen und sich zu „berappeln“. Am Ende gewannen die Jungs um Max Marcus und John Saigge mit 62:57.

Trainer Marcel Buchmüller zeigte sich nach der Begegnung erleichtert: „Wir sind froh über den Sieg den wir heute einfahren konnten dennoch können wir mit unserer Leistung in keineswegs zufrieden sein. In der ersten Halbzeit liefen die Dinge etwas zu gut für uns und wir fühlten uns in der Folge etwas zu sicher. Köln fand aufgrund unserer schlampigen Spielweise zurück ins Spiel. In vielen Phasen des Spiels waren wir mental nicht bereit diesen Kampf anzunehmen. Es sollte unser Anspruch sein stets unseren besten Basketball zu spielen. Heute sind wir noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen jedoch hoffe ich, dass meine Jungs aus dieser Erfahrung gelernt haben.“

Überragender Spieler der Partie war einmal mehr Maximilian Marcus, der 29 Punkte erzielen konnte und 15 Rebound abgriff. Eine Effektivität von 31 war der Lohn für den jungen Brettspieler. Ebenfalls zweistellig scoren konnte Justin Peplinski, der zehn Punkte erzielte.

Am 15.11.2015 um 12:30 Uhr empfangen die „Jung-GIANTS“ die Young Gladiators Trier in der Herbert-Grünewald-Halle. Unsere Jungs gehen dabei als Favorit in die Partie, konnten die Trierer bisher noch kein Saisonspiel für sich entscheiden. Über viele Zuschauer würden sich die JBBLer des TSV BAYER 04 Leverkusen freuen. Der Eintritt ist frei.

PM: TSV Bayer Leverkusen

12.11.2015|