Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Jena: Starker Auftritt beim BJL

 

Mit dem Halbfinaleinzug, dem 4.Platz im Teilnehmerfeld sowie der Berufung von zwei Jenaer Akteuren für das im Dezember stattfindende DBB-Leistungscamp 2015 endete das Bundesjugendlager in Heidelberg mit einem dicken Thüringer Ausrufezeichen. Vom Jenaer JBBL-Co-Trainer Jonas Schumann am Neckar betreut, sorgte der erfolgreiche Auftritt der Science-City-Youngster Cedric Mayr, Marc Wohlfahrt, Joel Lorber und Christopher Geßner im Team der Mitteldeutschen Auswahl für viele erstaunte Gesichter unter Zuschauern und Trainern.

Mit dem Einzug ins Halbfinale, hier unterlag die Spielgemeinschaft der drei Verbände aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt dem starken Westdeutschen Basketballverband nur hauchdünn mit 55:59, feierte mit Rang 4 dennoch eine historische Platzierung. Während das Duell um Platz 3 gegen die Mannschaft aus Bayern verloren ging, konnte diese Niederlage die Freude über den gelungenen Auftritt der Jenaer nicht trüben. So gab es am Ende des Turniers noch einmal allen Grund zum Jubeln. Mit den beiden von Jugendcoach Felix Böckel in der Jenaer U14-Kader behutsam ausgebildeten Spielern Marc Wohlfahrt und Cedric Mayr schafften zwei Youngster von Science City den Sprung in die Auswahl der Sichtungsmaßnahme Ende Dezember 2015 von Bundestrainer Kay Blümel. Der Jugend-Bundestrainer steht vor der Aufgabe, die deutsche Auswahl für den U15 Nordsee-Cup 2016 zusammenzustellen.

Neben den beiden Science-City-Schützlingen darf sich Zachary Ensminger, letztes Jahr noch JBBL-Spieler im Jenaer Kader, über eine Einladung zum DBB-Lehrgang freuen. Mit Sicherheit war es hilfreich, dass der Sohn von ProA-Trainer Chris Ensminger über eine Kooperation die Chance erhielt, im Jenaer U16-Team Erfahrungen sammeln zu dürfen. Mittlerweile spielen die Gothaer nach erstmals gelungener Qualifikation mit einer eingenen Mannschaft in der U16-Bundesliga. Die drei gesichtigeten Thüringer Nachwuchs-Basketballer stehen somit beispielhaft für die guten Rahmenbedingungen an der Saale und unterstreichen die stetig wachsende Bedeutung der Jenaer Sportschule, die in Kombination mit der guten Vereinsarbeit von Science City sowie qualifizierten Trainern erneut Früchte kontinuierlich starker Nachwuchsarbeit ernten darf. Das Foto zeigt (von links) Marc Wohlfahrt, Co-Trainer Jonas Schumann, Zachary Ensminger und Cedric Mayr.

PM: Science City Jena

07.10.2015|