Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399
Jena: Souveräner Sieg in Bayreuth
Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Jena: Souveräner Sieg in Bayreuth

Mit einem souverän herausgespielten 77:57-Erfolg kehrte der Jenaer NBBL-Kader am späten Sonntagnachmittag aus Bayreuth zurück. Das Team von Trainer Tino Stumpf bezwang die U19 der Wagnerstädter nach vier siegreichen Vierteln verdient, liegt nun punktgleich hinter dem Nachwuchs des Mitteldeutschen BC und vor den Crailsheim Merlins auf dem 5. Platz im 9er Tableau.

Im Startabschnitt des Gastspiels beim Schlusslicht der Hauptrunden-Gruppe 3 entwickelte sich ein anfänglich noch ausgeglichener Schlagabtausch, an dessen Ende sich die jungen Ostthüringer mit einer knappen 19:17-Führung belohnen könnten. Während die energisch spielenden Oberfranken versuchten sich auch im zweiten Viertel gegen das intensive Spiel des Stumpf-Kaders zu stemmen, blieben die Jenaer ruhig und konzentriert, nutzten ihre individuellen Qualitäten, um sich bis zur Halbzeitpause einen 35:28-Vorsprung zu erarbeiten. Auch im Verlauf der zweiten Hälfte gelang es den Saalestädtern ihre Führung konstant zu konservieren und auszubauen, um den Sieg und die beiden wichtigen Pluspunkte am Ende mit nach Thüringen zu nehmen. Ausschlaggebend für den letztlich ungefährdeten Erfolg des Jenaer Nachwuchsbundesligisten war die starke Arbeit unter den Körben. Mit einem dominanten Verhältnis in der statistisch wichtigen Kategorie der Rebounds sammelte Science City 43 Abpraller, Bayreuth hingegen nur 27. Vor allem die 15 am offensiven Brett gefangenen Bälle sorgten für zweite und dritte Wurfchancen der Jenaer Jungs. Lediglich bei den Ballverlusten waren in der Endabrechnung 24 individuelle Fehler zu bemängeln, die allerdings nicht sonderlich ins Gewicht fielen, da sich die Franken 25 Turnover leisteten.

„Mich hat gefreut, dass sich unsere Mannschaft heute vor allem kämpferisch sehr stark präsentiert hat. Wir hatten uns vor dem Spiel vorgenommen intensiv und physisch aufzutreten, um den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Ich denke, dass haben wir geschafft. Zudem kamen alle Spieler auf Einsatzzeit, um sich erfolgreich in die Statistik einzutragen. Das der gesamte Kader punktet ist relativ selten“, zog NBBL-Trainer Tino Stumpf nach dem Sieg seiner Mannschaft zufrieden Bilanz. „Nun haben wir endlich unsere Bilanz ausgeglichen, stehen mit guten Chancen im Tabellenmittelfeld unserer Gruppe, womit dem letzten Spiel 2017, am kommenden Sonntag in Crailsheim, eine wachsende Bedeutung zukommt. Wir tun gut daran, uns auf einen Gegner einzustellen, der mit Sicherheit aggressiver und zielstrebiger agieren wird, als noch am vorletzten Wochenende im Verlauf unseres deutlichen Heimsieges. Dennoch sollten die Jungs als Mannschaft mittlerweile gefestigt genug sein, um das Jahr mit einem Erfolgserlebnis abschließen zu können“, so Stumpf abschließend.

SCJ: Krause 17 Punkte, Foerster 12, Shusel 10, Schenderlein 8, Kadasi 7, Gudat 8, Teichert 5, Domrös 4, Schneider 3, Becker 2, Dizdar 2, Mayr 1

 

PM: Science City Jena

11.12.2017|