Jena: Lange Fahrt an die Ostsee

Mit einem Gastspiel in Rostock steht dem jungen U16-Team von Science City Jena am bevorstehenden Basketball-Wochenende eine lange Fahrt bevor. Das Team von Trainer Torsten Rothämel trifft am Sonntag ab 11.00 Uhr im Rahmen der Relegation in der Jugendbasketball-Bundesliga auf die EBC Rostock Junior Talents, geht bei den Hansestädtern als leichter Außenseiter in die Partie. Während Jenas JBBL-Nesthäkchen am zurückliegenden Wochenende in Charlottenburg unterlagen, sich mit acht Punkten auf dem 6. Platz einreihen, rangiert der Kontrahent aus Mecklenburg-Vorpommern punktgleich auf dem 4. Platz. Nur durch die ebenfalls mit acht Punkten auf dem 5. Rang platzierten Uni-Riesen aus Leipzig getrennt, könnte sich Science City mit einem Sieg wichtige Relegations-Luft verschaffen.

„Unser Auswärtsspiel in Rostock wird sicher richtungsweisend und wir reisen morgen nicht gerade unter den besten Vorzeichen an die Küste“, blickt Jenas Coach Torsten Rothämel auf das Duell an der Ostsee. „Im letzten Spiel hatte sich Aufbauspieler Nico Teichert verletzt. Im Training erwischte es in der Woche nun auch noch Tom Büchner. Beide werden uns auf der kleinen Position fehlen. Ich hoffe, dass meine Jungs der Situation trotzen und mit mehr Selbstvertrauen und deutlich aggressiver als letzte Woche ins Spiel gehen und alles in die Waagschale werfen, um den Sieg aus dem Hinspiel zu bestätigen“, so Rothämel.

 

PM: Science City Jena

18.03.2017|