JBBL: Tief durchatmen

Eine klare Leistungssteigerung war am vergangenen Wochenende beim TSV Kronshagen zu erkennen. Allerdings konnte sich das Schlusslicht der Relegationsgruppe 1 am Ende dafür nicht kaufen. Nach zwei Spielen an zwei Tagen gab es abermals nur den gelben Zettel vom Anschreiber. Dabei hatte Kronshagen scheinbar die größte Baustelle – lies: den Angriff – in den Griff bekommen. Im Schnitt brachte der TSV bis dato nur 59,3 Zähler pro Begegnung auf die Anzeigetafel, was sich im Aufeinandertreffen mit Stahnsdorf jedoch merklich besserte. Dass es gegen die Eintracht am Ende doch eine 76:81-Pleite setzte, lag vor allem daran, dass der RSV auf dem Weg nach vorn einfacher uns sicherer per Pass den freien Mann fand (Assists: 19:7)
Umso kurioser gestaltete sich das sonntägliche Gastspiel bei Primus Charlottenburg, dem in der ersten Halbzeit mit einer couragierten Vorstellung bravourös der Schneid abgekauft wurde (42:26, 20. Minute). Nach dem Seitenwechsel zog der DBV (Jonas Jansen-Winkeln: 26 Punkte, 8 Rebounds) jedoch an beiden Enden des Feldes deutlich an und zog mit einem furiosen Schlussabschnitt (25:11) noch an den Gästen vorbei. Für Kronshagen (Tom Stahmer: 22 Punkte) war das 64:73 die insgesamt fünfte Niederlage in Serie.

Relegationsgruppe 1

Die Spiele im Überblick:

RSV Eintracht – TSV Kronshagen              81:76
DBV Charlottenburg – TSV Kronshagen    73:64

Relegationsgruppe 2

Die Spiele im Überblick:

Giants Düsseldorf Junior Team – Metropol Baskets Ruhr    64:86
Team Bonn/Rhöndorf – finke baskets Paderborn                 64:52
Carbon Baskets – TSV Bayer 04 Leverkusen                      63:69

Relegationsgruppe 3

Die Spiele im Überblick:

Young Tigers Tübingen – TBB Junior Team
BIS Baskets Speyer – TV 1862 Langen               76:77
USC Freiburg – TG Hanau White Wings Boys     78:53

Relegationsgruppe 4

Die Spiele im Überblick:

rent4office Nürnberg – Würzburg Baskets Akademie    89:75
TV Augsburg – Science City Jena                                 78:69
TSV Nördlingen – BBC Bayreuth                                   40:75

(JBBL / JB)

29.03.2015|