Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL Review: Viertelfinale ist komplett

Acht „Sweeps“ gab es im Achtelfinale der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) zu notieren. Während die drei Teams, die in Spiel einen Auswärtssieg feiern konnten und mit jeweils einem Erfolg auf eigenem Parkett nun den Deckel draufmachten, setzten sich die fünf anderen Gewinner der ersten Runde nun auch in den fremden Arenen durch. Damit steht auch fest, zu welchen vier Best of three-Serien es nun im Viertelfinale kommt.

Nach dem Auswärtssieg in Hamburg bezwangen die BG Göttingen Youngsters auch auf heimischem Parkett die Sharks deutlich. Beim 84:68-Heimerfolg war Lennart Schultz mit 25 Punkten Topscorer für die Niedersachsen, die dank dieses Erfolgs zu den besten acht U16-Mannschaften Deutschlands zählen.

Gleiches gilt für die Metropol Baskets Ruhr, die nach dem deutlichem Heimsieg gegen Higherlevel Berlin aber in der Hauptstadt deutlich mehr zu kämpfen hatten, um den 74:68-Erfolg einzutüten. Vor 200 Zuschauern war Andreas Alterkruse mit 23 Punkten bester Korbjäger der Gäste, für Higherlsevel markierte Max Marongosov 27 Zähler.

Im Gegenzug zu den Berlinern machten ihre Stadtrivalen ALBA und TuS Lichterfelde den Einzug ins Viertelfinale vorzeitig perfekt: Die Albatrosse – sieben Akteure punkteten zweistellig – schlugen die YOUNG RASTA DRAGONS erneut überdeutlich mit 124:39, TuSLi siegte bei den Piraten Hamburg mit 88:74; Lamin Sabally und Anton Hübotter erzielten zusammen 54 der 88 Lichterfelder Punkte.

Wie im Norden stehen auch im Süd-Bracket alle Viertelfinal-Teilnehmer fest: Der FC Bayern Basketball und die Porsche BBA Ludwigsburg legten nach ihren Erfolgen in der Fremde nun auch in eigener Halle gegen den MTV Kronberg beziehungsweise Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS nach. Die Bayern siegten mit 71:51, Ludwigsburg musste sich gegen die Hessen größerer Gegenwehr stellen, siegte dank 21 Punkten von Jacob Patrick aber mit 57:51.

Auch TS Jahn München und ratiopharm ulm haben den Sprung in die Runde der letzten Acht geschafft: Die Münchener siegten bei den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers deutlich mit 85:65, Marcus Varner kam mit 20 Punkten und elf Rebounds für TS auf ein Double-Double. Die Ulmer setzten sich beim TEAM URSPRING mit 82:71 durch, fünf Gäste-Akteure punkteten zweistellig. 

Alle Ergebnisse des Spieltags gibt es hier auf einen Blick. Und hier geht es zum Playoff-Bracket und die Übersicht, wer im Viertelfinale gegen wen antritt.

 

PM: NBBL gGmbH – JF

09.04.2018|