Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399
JBBL Review: Piraten gewinnen das Hamburg-Derby
Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL Review: Piraten gewinnen das Hamburg-Derby

Während Deutschland im Schnee versinkt und die Stimmung zusehends weihnachtlicher wird, wird in den Basketballhallen der Republik weiter um heiß ersehnte Punkte gekämpft. Bevor in einer Woche die Winterpause beginnt, wollen die Teams sich ein möglichst bequemes Polster aus Siegen zulegen, auf dem sie die besinnlichen Tage genießen können. Vor allem die beiden JBBL-Teams aus Hamburg waren heiß, wollten sie doch beide die Tabellenführung in Hauptrundengruppe 1. Das und mehr im JBBL-Review.

Platz eins in der Hauptrunde bedeutet Heimrecht in den kompletten Playoffs – TOP4 natürlich ausgenommen. Und das wollten sich beide Hamburger Teams am Wochenende sichern, bis dahin ungeschlagen in ihrer Gruppe im Norden. Piraten und Sharks hatten also ähnlich gute Chancen, wobei die Piraten das Heimrecht auf ihrer Seite wussten. Der gab am Ende möglicherweise auch den Ausschlag, denn die Gastgeber konnten das Spiel mit 83:80 für sich entscheiden. Über den Spielverlauf war die Führung meist höher, denn die Piraten hatten in der ersten Halbzeit ein Offensivfeuerwerk abgebrannt und waren zur Pause mit 54:42 in Führung gegangen. Die Sharks konnten danach zwar verkürzen, die Partie allerdings nicht mehr drehen. Im Rückspiel könnte es dann um den direkten Vergleich gehen, die Ausgangslage ist spannend. Bester Pirat am Sonntag war Linus Hoffmann, der 20 Punkte, 22 Rebounds und 5 Assists auflegte (Effektivität 38!). Nicht zuletzt dank Hoffmann ging das Reboundduell überdeutlich mit 65:38 an die Hausherren.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Hauptrunde 1

In Gruppe 2 bleibt die Tabellenführung bei ALBA BERLIN. Die Hauptstädter setzten sich bei der BG Göttingen mit 49:96 durch. Auch Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS behalten ihren Spitzenplatz in Hauptrundengruppe 3. Die Hessen haben in Würzburg einen 48:66-Sieg eingefahren. Drei von vier Vierteln waren dabei weitgehend ausgeglichen, nur in den zehn Minuten nach dem Seitenwechsel drehten die Frankfurter auf. Mit 4:18 gewannen sie dieses Viertel und hielten die Führung bis zum Schluss. Calvin Schaum ragte heraus, in dem er mit 30 Punkten fast die Hälfte der Ausbeute seines Teams erzielte.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Hauptrunde 2

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Hauptrunde 3

Die ersten drei gegen die letzten drei, das waren die Begegnungen in Gruppe 4: Erwartungsgemäß fuhren die besserplatzierten Teams ihre (Pflicht-)Siege ein, Spitzenreiter ratiopharm ulm siegte mit 95:53 gegen Urspring, TS Jahn München mit 61:82 in Urspring und der drittplatzierte FC Bayern schlug Tübingen mit 97:69.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Hauptrunde 4

 

Relegation: Spitzenspiele bringen Bewegung in die Tabellen

Die UBC/SCM Baskets Münsterland sitzen bombenfest im Sattel – die Tabellenführung in der Relegationsgruppe 1 und damit den Playoffeinzug wird ihnen niemand mehr streitig machen. Im Spiel gegen den Tabellendritten, die Baltic Sea Lions fuhren die Münsteraner nun einen 94:52-Sieg ein. Topscorer war Bennedikt Christophel mit 30 Zählern. Hagen als Tabellenzweiter hat zwei Siege Rückstand auf die Baskets, war aber an diesem Wochenende auch erfolgreich: Die Phoenix Youngsters gewannen ihr Spiel gegen Bramfeld mit 87:55.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Relegation 1

In Gruppe 2 kam es zum Spitzenspiel zwischen Science City Jena und RSV Eintracht. Die Gäste aus Brandenburg setzten sich mit 55:71 durch und sicherten sich damit vorerst die Tabellenführung. Beide Teams haben nun eine Niederlage auf dem Konto, RSV Eintracht allerdings einen Sieg mehr als Jena.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Relegation 2

Regnitztal und Köln sind die beiden Topteams in Relegationsgruppe 3, die sich am Sonntag gegenüberstanden. Die Gastgeber setzten sich mit 83:66 durch und festigen damit Platz eins. Bei Regnitztal punkteten gleich sechs Spieler zweistellig, für die Rheinstars war hauptsächlich Jordan Samare erfolgreich: Er erzielte mit 33 Zählern exakt die Hälfte der Punkte seines Teams, dazu kam er auf 20 Rebounds und 5 Blocks.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Relegation 3

Die Internationale Basketball Akademie München hat sich im Spitzenspiel der Gruppe 4 den Sieg gegen Nürnberg Falcons BC gesichert (87:54). Für die Nürnberger bedeutet das, dass sie von Platz zwei auf Platz drei rutschen, und damit jetzt außerhalb der Playoffränge liegen. Nutznießer der Niederlage waren die Crailsheim Merlins, die gegen Speyer einen 91:58-Sieg eingefahren haben und nun auf Playoffkurs sind.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Relegation 4

 

11.12.2017|