Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL Review: Frankfurt siegt im Hessen-Derby

In der Hauptrunde 1 ist alles bereitet für das Spitzenspiel am kommenden Wochenende: Sowohl die Piraten Hamburg (71:61-Erfolg in Bremerhaven) als auch Stadtrivale Sharks (73:65-Sieg bei den YOUNG RASTA DRAGONS) behielten dank ihrer Siege ihre weiße Weste und führen die Tabelle vereint ein. Am nächsten Sonntag treffen beide Teams in der Halle der Piraten im direkten Duell aufeinander.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Hauptrunde 1

 

Zwei klare Ergebnisse lieferte der jüngste Spieltag in der Hauptrunde 2: Higherlevel Berlin bezwang die OETTINGER Rockets Gotha mit 113:62, Jelani Mayani erzielte in 24 Minuten 28 Punkte. ALBA BERLIN feierte gegen die MBC Jungwölfe einen ebenso ungefährdeten 99:50-Sieg. Fünf der sieben eingesetzten „Albatrosse“ punktene zweistellig.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Hauptrunde 2

 

Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS ist das einzig noch ungeschlagene Team in der Hauptrunde 3. Im Spiel gegen den hessischen Rivalen MTV Kronberg, der zuvor auch noch nicht verloren hatte, gelang den Frankfurtern ein deutlicher 80:55-Erfolg. Len Schoormann markierte mit 32 Punkten und 14 Rebounds ein beeindruckendes Double-Double. Dabei traf er zehn von zehn Freiwürfen. Mainz, Gießen, Würzburg und Bonn/Rhöndorf haben nun alle jeweils einen Sieg und zwei Niederlagen auf dem Konto.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Hauptrunde 3

 

In der einzigen Wochenend-Partie in der Hauptrunde 4 setzte sich die Porsche BBA Ludwigsburg mit 76:51 bei den Young Tigers Tübingen durch. Für die Gäste avancierte Jacob Patrick von der Bank kommend zum X-Faktor: Patrick erzielte 17 Punkte und traf dabei fünf seiner acht Dreierversuche.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Hauptrunde 4

 

 

JBBL Relegation: Der Kampf an der Spitze wird härter

Im Kellerduell der Relegationsgruppe 1 setzte sich der Bramfelder SV gegen die Carbon Baskets mit 68:64 durch. David Bujotzek erzielte 20 Zähler für die Bramfelder, die nun punktgleich mit den Baskets sind und mit diesen die Plätze in der Tabelle tauschten. Im Verfolgerduell zwischen den Baltic Sea Lions und den Phoenix Hagen Youngsters gewannen die Westfalen mit 79:54, haben nun wie die Sea Lions fünf Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto und sind somit ebenfalls schärfster Verfolger von Spitzenreiter Münsterland (7/0).

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Relegation 1

 

DBV Charlottenburg musste den Kontakt zu den ersten beiden Tabellenplätzen, die nach Abschluss der Relegation noch den verspäteten Sprung in die Playoffs bedeuten, abreißen lassen. Im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Science City Jena mussten sich die Berliner hauchdünn mit 74:75 geschlagen geben. Max Otto führte die Gäste mit 25 Punkten zum Sieg. Jena ist Spitzenreiter mit einer Bilanz von 6/0, Charlottenburg steht nun bei 4/3.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Relegation 2

 

Auch Giganten konnten dem Primus nicht gefährlich werden: Tabellenführer Regnitztal Baskets gewann bei den ART Giants Düsseldorf nach hartem Kampf mit 63:56 und ist in der Relegationsgruppe 3 weiter ungeschlagen. Die Franken dominierten die Bretter und gewannen das Reboundduell mit 48:34.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Relegation 3

 

In der Relegationsgruppe 4 kassierten die Nürnberg Falcons die erste Niederlage: Im Heimspiel gegen die Crailsheim Merlins verloren die Falken mit 57:71. Bei den Merlins war Aleksa Kovacevic mit 39 Punkten nicht zu stoppen, nahm für seine Ausbeute aber auch mehr als die Hälfte (36) der Wurfversuche des gesamten Teams (64). Neuer Spitzenreiter ist die IBAM, die keine Mühe hatte, sich bei den PS Karlsruhe Lions mit 100:51 durchzusetzen.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle der Relegation 4

 

PM: NBBL gGmbH – JF

03.12.2017|