Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL-Review: Die ersten Sieger im neuen Jahr

Der erste JBBL-Spieltag 2016 ist Geschichte, die ersten Punkte im neuen Jahr wurden verteilt. Welche U16-Bundesligisten konnten mit einem Sieg starten?

Im Nordosten ging das Duell Letzter gegen Erster erwartet deutlich über die Bühne: Der TuS Lichterfelde setzte sich bei der BG Göttingen mit 38:88 durch. Die Berliner bleiben damit ungeschlagener Tabellenführer. Bester Lichterfelder war Jason Dörr mit 15 Punkten, 6 Rebounds und 6 Assists, für Göttingen scorte nur Ben Lemmer mit 11 Punkten zweistellig.

Ein ganz spannender Kampf um die Hauptrundenplätze hat sich in der Division Nordwest entwickelt. Vier Teams melden Ansprüche auf die nächste Runde an, aber nur drei Plätze stehen zur Verfügung. Am sichersten schienen bisher die Phoenix Hagen Youngsters, die sechs Siegen und einer Niederlage den ersten  Tabellenplatz einnahmen. Im Spitzenspiel der Division unterlagen sie aber nun den Giants Düsseldorf, die mit den Hagenern gleichgezogen sind und die Führung übernommen haben. Dahinter warten mit je fünf Siegen die Metropol Baskets Ruhr und die finke baskets Paderborn, die ihre Spiele gegen die Young Dragons Quakenbrück und den UBC Münster beide siegreich gestalten konnten.

In der Division Südwest haben die Young Tigers Tübingen ein Offensivfeuerwerk abgebrannt. Mit 119:71 besiegten sie die Crailsheim Merlins. Zur Halbzeit hatte es „nur“ 41:31 gestanden, im dritten Viertel erzielten die Gastgeber dann nochmal sagenhafte 41 Punkte – Crailsheim nur 15. Bester Tübinger war Matti Sorgius mit 29 Punkten, 8 Rebounds, 5 Assists und 4 Steals und 3 Blocks (Effektivität 40).

Im Südosten hat das Team Urspring das Verfolgerduell gegen den FC Bayern Basketball mit knapp für sich entschieden. Die Baden-Württemberger schlugen die Roten mit 64:65. Topscorer für Urspring war Nils Leonhardt mit 18 Punkten, Dominic Philippi (13 Punkte, 10 Rebounds) und Moritz Noeres (11, 11) erzielten jeweils ein Double-Double. Ganz vorne und immer noch ungeschlagen in der Südost-Gruppe liegt die ratiopharm akademie Ulm.

Ein besonders interessanter Spieltag stand im Osten an. Im Kellerduell trafen die Jungwölfe des Mitteldeutschen BC und Science City Jena aufeinander. Der MBC gewann mit 68:64 und sicherte sich damit den zweiten Saisonsieg, für Science City gibt es weiterhin keine Punkte. Auch an der Tabellenspitze wurde es spannend: Die Oettinger Rockets Gotha, bisher noch ohne Niederlage, mussten sich dem Uni-Riesen Leipzig Junior Team geschlagen geben. Zur Halbzeit hatten sie noch mit 26:31 geführt, aber Leipzig kam zurück und erzwang beim Stand von 65:65 die Verlängerung. Am Ende setzten sich die Gastgeber mit 83:75 durch. Besonders Sven Papenfuß wuchs über sich hinaus: 22 Punkte, 26 Rebounds (!), 7 Steals, 6 Assists und 3 Blocks gingen auf sein Konto.

 

11.01.2016|