Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL-Relegation: RSV Eintracht und Nürnberg steigen ab

Ein Großteil der Entscheidungen in der Relegationsrunde der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) waren schon vor dem letzten Spieltag gefallen. Lediglich in zwei Staffeln stritten insgesamt fünf Mannschaften darum, die Abstiegsrunde nicht auf dem fünften Tabellenplatz zu beenden. Diese bittere Pille mussten am Ende jedoch der RSV Eintracht und rent4office Nürnberg schlucken – wobei Letztere mit je fünf Siegen und ebenso vielen Niederlagen eine tolle Runde spielten.

Relegationsgruppe 1

Den Kopf aus der Schlinge gezogen haben die Junior Twisters Rendsburg, die auf der Zielgeraden der Relegation gleich zwei Chancen hatten, sich das sportliche Anwartschaftsrecht für die Saison 2015/2016 zu sichern. Im ersten Versuch misslang dieses Unternehmen noch gegen die Sharks Hamburg (54:61), doch das 85:80 über Kronshagen sicherte den Klassenerhalt. Gleichzeitig rutschte der RSV Eintracht nach großen Kampf durch die 64:73-Niederlage bei der BBT Göttingen auf den fünften Tabellenplatz ab.

Die Spiele im Überblick:

1.5.2015:       Junior Twisters Rendsburg – Sharks Hamburg                      54:61
3.5.2015:       BBT Göttingen – RSV Eintracht                                                 73:64
3.5.2015:       Junior Twisters Rendsburg – TSV Kronshagen                      85:80

Klassenerhalt gesichert:

DBV Charlottenburg / BBT Göttingen / Sharks Hamburg / Junior Twisters Rendsburg

Absteiger:

TSV Kronshagen / RSV Eintracht

 

Relegationsgruppe 2

Die Spiele im Überblick:

1.5.2015:       finke baskets Paderborn – Carbon Baskets                                 79:74
3.5.2015:       Team Bonn/Rhöndorf – Giants Düsseldorf Junior Team       63:73
3.5.2015:       TSV Bayer 04 Leverkusen – Metropol Baskets Ruhr                47:78
3.5.2015:       Carbon Baskets – finke baskets Paderborn                                 61:83

Klassenerhalt gesichert:

Team Bonn/Rhöndorf / TSV Bayer 04 Leverkusen / Metropol Baskets / finke baskets Paderborn

Absteiger:

Carbon Baskets / Giants Düsseldorf Junior Team

 

Relegationsgruppe 3

Die Spiele im Überblick:

1.5.2015:       Young Tigers Tübingen – USC Freiburg                                 65:66
3.5.2015:       Young Tigers Tübingen – BIS Baskets Speyer                       91:61
3.5.2015:       TBB Junior Team – TG Hanau White Wings Boys              83:61
3.5.2015:       USC Freiburg – TV 1862 Langen                                             69:62

Klassenerhalt gesichert:

TV 1862 Langen / BIS Baskets Speyer / Young Tigers Tübingen / USC Freiburg

Absteiger:

TG Hanau White Wings Boys / TBB Junior Team

 

Relegationsgruppe 4

Einen echten Thriller lieferten sich Der TV Augsburg und rent4office Nürnberg im Fernduell um den vierten Tabellenplatz. Aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs mussten die Franken zwingend gewinnen und auf eine zeitgleiche Pleite des TV hoffen, um noch das rettende Ufer zu erreichen. Nach einem packenden 63:59 über Bayreuth hatte Nürnberg seinen Teil der Schuldigkeit beeindruckend erfüllt, doch auch Augsburg trotzte dem Druck und setzte sich mit 75:56 gegen Nördlingen durch.

Die Spiele im Überblick:

3.5.2015:       TV Augsburg – TSV Nördlingen                                             75:56
3.5.2015:       rent4office Nürnberg – BBC Bayreuth                                  63:59
3.5.2015:       Science City Jena – Würzburg Baskets Akademie              69:71

Klassenerhalt gesichert:

Science City Jena / BBC Bayreuth / Würzburg Baskets Akademie / TV Augsburg

Absteiger:

TSV Nördlingen / rent4office Nürnberg

 

(JBBL / JB)

04.05.2015|