JBBL-Relegation: Fünf Teams, zwei Absteiger

In der Relegationsrunde der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) gibt es nur noch zwei offene Absteiger-Plätze. In der Gruppe 1 und 4 wird es am kommenden Wochenende mächtig zur Sache gehen, wenn insgesamt fünf Mannschaften um den Klassenerhalt und das damit verbundene sportliche Anwartschaftsrecht für die Saison 2015/2016 streiten.

Relegationsgruppe 1

Mitunter zwei Endspiele stehen den Junior Twisters Rendsburg (3-5) bevor. Immerhin treffen die vom Abstieg Bedrohten sowohl auf die Sharks Hamburg (3-6) als auch den TSV Kronshagen (3-9). Gleichzeitig haben es die Twisters somit gleich doppelt in der eigene Hand, den Klassenerhalt zu realisieren.

Die Spiele im Überblick:

1.5.2015:       Junior Twisters Rendsburg – Sharks Hamburg
3.5.2015:       BBT Göttingen – RSV Eintracht
3.5.2015:       Junior Twisters Rendsburg – TSV Kronshagen

Klassenerhalt gesichert:

DBV Charlottenburg / BBT Göttingen

Absteiger:

TSV Kronshagen

 

Relegationsgruppe 2

Die Spiele im Überblick:

1.5.2015:       finke baskets Paderborn – Carbon Baskets
3.5.2015:       Team Bonn/Rhöndorf – Giants Düsseldorf Junior Team
3.5.2015:       TSV Bayer 04 Leverkusen – Metropol Baskets Ruhr
3.5.2015:       Carbon Baskets – finke baskets Paderborn

Klassenerhalt gesichert:

Team Bonn/Rhöndorf / TSV Bayer 04 Leverkusen / Metropol Baskets / finke baskets Paderborn

Absteiger:

Carbon Baskets / Giants Düsseldorf Junior Team

 

Relegationsgruppe 3

Die Spiele im Überblick:

1.5.2015:       Young Tigers Tübingen – USC Freiburg
3.5.2015:       Young Tigers Tübingen – BIS Baskets Speyer
3.5.2015:       TBB Junior Team – TG Hanau White Wings Boys
3.5.2015:       USC Freiburg – TV 1862 Langen

Klassenerhalt gesichert:

TV 1862 Langen / BIS Baskets Speyer / Young Tigers Tübingen / USC Freiburg

Absteiger:

TG Hanau White Wings Boys / TBB Junior Team

 

Relegationsgruppe 4

Ein Fernduell um den Klassenerhalt liefern sich der TV Augsburg (4-5) und rent4office Nürnberg (4-5). Aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs gegen die Franken hätte der TV auch nach dem letzten Spieltag bei gleicher Bilanz weiterhin die Nase vorn. Nürnberg indes braucht zwingend einen Sieg über Bayreuth und muss gleichzeitig auf einen Patzer Augsburgs gegen Nördlingen hoffen.

Die Spiele im Überblick:

3.5.2015:       TV Augsburg – TSV Nördlingen
3.5.2015:       rent4office Nürnberg – BBC Bayreuth
3.5.2015:       Science City Jena – Würzburg Baskets Akademie

Klassenerhalt gesichert:

Science City Jena / BBC Bayreuth / Würzburg Baskets Akademie

Absteiger:

TSV Nördlingen

 

(JBBL / JB)

 

30.04.2015|