JBBL-Relegation: Erste Entscheidungen sind gefallen

Die Relegationsrunde der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) befindet sich auf der Zielgeraden. Vier Absteiger stehen bereits fest, auf der anderen Seite haben zwölf Mannschaften das sportliche Anwartschaftsrecht für die Saison 2015/2016 gesichert. Wer die verbliebenen vier Plätze für den Klassenerhalt belegt, bleibt in den kommenden Wochen zu klären.

Relegationsgruppe 1

In der Relegationsgruppe 1 ist das Rennen um den Klassenerhalt noch weitestgehend offen. Mit Kronshagen (Bilanz: 1-7), dem RSV Eintracht (2-6 und den Sharks Hamburg (2-6) streiten gleich drei Mannschaften um den retten vierten Tabellenplatz. Eine Vorentscheidung bahnt sich mit Blick auf das kommende Wochenende an, wenn der TSV und die Haie direkt aufeinandertreffen.

Die Spiele im Überblick:

18.4.2015: RSV Eintracht – Sharks Hamburg                      54:62
19.4.2015: DBV Charlottenburg – RSV Eintracht               67:45
19.4.2015: TSV Kronshagen – BBT Göttingen                     66:76

Klassenerhalt gesichert:

DBV Charlottenburg / BBT Göttingen

 

Relegationsgruppe 2

Der erste Absteiger der Saison 2014/2015 steht fest. Bedingt durch die 63:95-Niederlage gegen das Team Bonn/Rhöndorf haben die Carbon Baskets (0-7) keinerlei theoretische Chance mehr, den vierten Tabellenplatz zu erklimmen. Damit läuft der Kampf um den Klassenerhalt auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Paderborn (3-4) und Düsseldorf (3-5) hinaus.

Die Spiele im Überblick:

19.4.2015: Metropol Baskets Ruhr – finke baskets Paderborn               ´          66:48
19.4.2015: TSV Bayer 04 Leverkusen – Giants Düsseldorf Junior Team         73:59
19.4.2015: Carbon Baskets – Team Bonn/Rhöndorf                                             63:95

Klassenerhalt gesichert:

Team Bonn/Rhöndorf / TSV Bayer 04 Leverkusen / Metropol Baskets

Absteiger:

Carbon Baskets

 

Relegationsgruppe 3

Alles klar ist schon zwei Spieltage vor Ende der Relegationsrunde in Gruppe 2. Bedingt durch eine 76:84-Pleite Hanaus gegen Tübingen haben die Hessen nunmehr zwei Siege Rückstand auf den USC Freiburg (66:51 vs. Speyer). Da sich die Youngster aus dem Breisgau allerdings bereits den direkten Vergleich gesichert haben, sind sie von Platz vier nach unten hin nicht mehr zu verdrängen.

Die Spiele im Überblick:

19.4.2015: TG Hanau White Wings Boys – Young Tigers Tübingen   76:84
19.4.2015: TBB Junior Team – TV 1862 Langen                                     62:55
19.4.2015: USC Freiburg – BIS Baskets Speyer                                       66:51

Klassenerhalt gesichert:

TV 1862 Langen / BIS Baskets Speyer / Young Tigers Tübingen / USC Freiburg

Absteiger:

TG Hanau White Wings Boys / TBB Junior Team

 

Relegationsgruppe 4

Die finale Chance auf eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt verspielt hat der TSV Nördlingen, der beim Gastspiel in Nürnberg mit 29:110 die immerhin achte Niederlage in Serie während der Relegationsrunde kassierte. Für die Franken (4-4) indes war der Sieg umso wertvoller, als dass sie damit den so wichtigen vierten Tabellenplatz sicherten und nun ein Spiel Vorsprung auf Verfolger Augsburg (3-5) haben.

Die Spiele im Überblick:

19.4.2015: Würzburg Baskets Akademie – TV Augsburg     74:72
19.4.2015: rent4office Nürnberg – TSV Nördlingen             110:29
19.4.2015: BBC Bayreuth – Science City Jena                        64:70

Klassenerhalt gesichert:

Science City Jena / BBC Bayreuth / Würzburg Baskets Akademie

Absteiger:

TSV Nördlingen

 

(JBBL / JB)

20.04.2015|