Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

IBAM: Sieg im Stadt-Derby

Am vergangenen Sonntag kam es zum innerstädtischen Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern München und der Internationalen Basketball Akademie München. Die Ausgangssituationen beider Mannschaften hätten zu Beginn unterschiedlicher kaum seien können, trafen die Schwabinger – bis zu diesem Zeitpunkt noch ohne Sieg – auf den ungeschlagenen Tabellenführer.

Nach einer Schweigeminute zum Gedenken der Opfer des Terroranschlags startete das Spiel – die Nervosität war beiden Mannschaften anzumerken – Ballverluste auf beiden Seiten und ein ausgeglichener Spielstand (14:11) zur Mitte des 1. Viertels waren das Ergebnis. Im Anschluss konnten sich die jungen Schwabinger mit einem 10:0-Lauf erstmalig absetzen und mit einem starken 17:26 in die Viertelpause gehen. Das zweite Viertel hingegen wurde deutlich ausgeglichener gestaltet. Ein Dreier von Kilian Binapfl eröffnete das Viertel – die Antwort von Joshua Obiesie folgte promt – ebenso mit 3 Punkten. Viele Freiwürfe und eine hohe Anzahl an Ballverlusten prägten nun das Spiel – der Vorsprung der Schwabinger bestand, jedoch schmolz dieser zu Halbzeit auf 38:43.

Wer dachte, der FC Bayern würde nun das Spiel an sich reißen, wurde getäuscht. Immer wieder konnte die Presse ausgehebelt werden, was zu leichten Korblegern führte. Durch die durchgehende Press-Verteidigung beider Mannschaften entwickelte sich ein immer schnelleres – aber auch unruhigeres Spiel. Ballverluste, Fehlwürfe, Offensiv-Rebounds dominierten diesen Abschnitt, den die IBAM jedoch mit guter Team-Verteidigung mit 17:21 gewinnen konnte.
Nach 35 Minuten sahen die jungen Schwabinger bereits wie der sichere Sieger aus. 12 Punkte Vorsprung, 3 verbleibende Auszeiten und ein FC Bayern, der sich an der Verteidigung der Schwabinger immer wieder die Zähne ausbiss sorgten zu früh für ein sicheres Gefühl. Nach 5 (!) Ballverlusten in Folge war der Vorsprung dahin – ein 10:0 Lauf sorgte für den Ausgleich und ein spannendes, offenes Spiel zwei Minuten vor Spielende. Das Momentum lag auf Seiten des FCBs. Das Trainergesann Görtler/Brütting wiederum bat seine Spieler zur zweiten Auszeit in 3 Minuten und appellierte an die Verteidigungsarbeit. Mit viel Siegeswillen, einer wiedererstarkten Verteidigung und einem 0:5 Lauf in den letzten 2 Minuten konnten die Youngster aus Schwabing das Ruder herumreißen und einen 72:77-Auswärtserfolg einfahren.

Der Jubel bei Spielern, Trainern und Zuschauern kannte keine Grenzen. „Wir sind sehr stolz auf die Jungs – die Intensität und Verteidigungsarbeit im Halbfeld haben uns heute einen wichtigen Sieg außer der Reihe gebracht. Das gibt uns nach den guten Leistungen gegen Urspring und Ulm nun Auftrieb und Selbstvertrauen. Die Jungs haben sich diesen Sieg heute verdient!“, resümierte das Coaching-Team Görtler/Brütting.

Folgende Jungs spielten für die IBAM: Marek, Merz, Schmehl, Obiesie, Vrcic, Prantl, Beerlage, Rasch, Billinger, Babl, Bober, Poppel

 

PM: IBAM

17.11.2015|