Gotha: Junior Rockets erobern auf Anhieb die Spitze

Was für ein Einstand: Mit einem souveränen Sieg sind die Oettinger Junior Rockets Gotha in ihre erste Saison in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL / U16 männlich) gestartet. Das BiG-Team behielt gestern in Halle gegen die Jungwölfe des Mitteldeutschen Basketball Clubs (MBC) mit 100:63 (44:33) die Oberhand. Somit eroberten die Gothaer die Tabellenführung in ihrer Gruppe (Vorrunde Ost) – und sie schrieben ein gutes Stück BiG-Geschichte. „Das war ja das allererste Spiel überhaupt für unseren Verein in der JBBL – und in dem hat unsere Mannschaft auf Anhieb eine überzeugende Leistung gezeigt“, sagte BiG-Präsidentin Astrid Kollmar, die das Spiel in Halle live verfolgte.

Wegweisend für diesen Triumph war ein guter Start. Vor allem in der Offense lief es sofort richtig rund. Zudem minimierten die Junior Rockets Mitte des ersten Viertels die Fehler-Quote in der Defense – Folge: Bereits nach dem ersten Abschnitt lagen sie mit 28:15 in Führung. Allerdings tat der deutliche Vorsprung dem Spiel der Gothaer nicht besonders gut. So schlichen sich im zweiten Viertel einige Nachlässigkeiten ein – die Quittung gab’s stehenden Fußes: Die Jungwölfe gewannen diesen Durchgang mit 18:16.

Die stärkste Phase der Partie folgte nach dem Seitenwechsel. Nun setzten die Gothaer sehr gut um, was ihnen die Trainer Stefan Mähne und Steffen Droske mit auf den Weg gegeben hatten: „Macht das Spiel schnell und nutzt eure physische Überlegenheit!“ Diese Marschroute befolgten die Gäste konsequent. Mit einem 22:0-Lauf sorgten sie bereits im dritten Viertel für die Vorentscheidung. Im Schlussdurchgang wurde dann zwar munter gewechselt, dennoch konnte der Vorsprung weiter ausgebaut und am Ende ein ungefährdeter Auftaktsieg gefeiert werden.

Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte Lorenz Schiller. Er erzielte insgesamt 33 Punkte, sammelte zudem 12 Rebounds ein und erzielte somit ein Double-Double. Dass er gestern überhaupt spielen konnte, war in erster Linie ein Verdienst der Physiotherapeutinnen Ilka Reichelt und Ramona Siebert, die das Talent rechtzeitig zum Spiel fit bekommen hatten. „Dieser Sieg ist natürlich ein Auftakt nach Maß für uns“, sagte Stefan Mähne nach dem Spiel. „Einige Dinge sind uns schon sehr gut gelungen, andere aber nicht ganz so gut. Das heißt: Wir müssen weiter hart arbeiten, damit wir auch gegen die absoluten Top-Teams der Liga bestehen können!“

Bereits am kommenden Sonntag steigt das erste JBBL-Heimspiel für die Junior Rockets. Dann wird der BBC Bayreuth in der „Blauen Hölle“ erwartet (Tip-Off: 12.30 Uhr).

PM: Oettinger Rockets Gotha

19.10.2015|