Göttingen: Weiße Heimweste gewahrt

Am vergangenen Sonnabend empfing die U19-Mannschaft des BBT Göttingen die Rheinstars aus Köln. Die Göttinger hatten sich, nach der knappen Niederlage gegen Leverkusen, fest vorgenommen, gegen den Drittplatzierten die weiße Weste in heimischer Halle zu wahren. Entsprechend aggressiv startete das Team von Headcoach Sepehr Tarrah ins Spiel. Vor allem in der Defensive konnten die Hausherren von Anfang an den Ton angeben.

Doch auch offensiv lief der Ball optimal und das BBT konnte sich immer wieder gute und freie Würfe verschaffen. Eine zu geringe Chancenauswertung brachte jedoch nur wenig Output für die aufgewendete Energie. Nach dem ersten Viertel stand es lediglich 18:15 aus Sicht der Rotweißen.

Auch im zweiten Spielabschnitt behielt Göttingen die Spielkontrolle. Erst vier Minuten vor dem Pausentee gelang es Köln, den Rhythmus der Gastgeber zu stören. Insbesondere der stark aufspielende Leon Okpara war in dieser Phase kaum zu stoppen. So verkürzten die Gäste durch einen kleinen Zwischenspurt den Rückstand zur Halbzeit auf nur noch einen Punkt (37:36).

Nach der Halbzeitpause nahmen die Leinestädter das Zepter wieder in die Hand. Angeführt von Point Guard Philipp Hadenfeldt, der seine Mitspieler immer wieder gekonnt in Szene setzte, bauten die Gastgeber ihr Polster langsam wieder aus. Mit einem 58:48-Vorsprung ging es ins letzte Viertel, das mit einem schnellen 6:0-Lauf für Göttingen startete. Doch so schnell gaben sich die Rheinstars nicht auf und stellen die Weichen mit einem 12:0-Lauf neu. Das Spiel war wieder ausgeglichen. Am Ende bewahrte das Tarrah-Team jedoch den kühlen Kopf und konnte somit am Ende einen souveränen 72:64-Sieg erzielen. Entsprechend zufrieden zeigte sich der Headcoach am Ende der Partie: „Wir wollten mit Play-off Intensität raus kommen und das Spielsystem der Kölner rausnehmen. Ich denke, das ist uns über weite Strecken gelungen. Unsere Offense lebte dann von unserer starken Defense!“.

Punkte BBT: Hadenfeldt (22), Menzel (20), Büürma (10), Okao (8), Joosten (4), Borchers (4), Bruns (2), Nofal (2).

 

PM: BBT Göttingen

07.12.2015|