Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Göttingen: Tarrah verlässt Veilchen – BG sucht NBBL-Trainer

Die BG Göttingen muss sich auf die Suche nach einem neuen Trainer für ihr Nachwuchs Basketball Bundesliga-Team begeben. Sepéhr Tarrah, der die Mannschaft in den vergangenen zwei Spielzeiten betreute, wird die Veilchen nach Abschluss seiner Ausbildung im Mai auf eigenen Wunsch verlassen. „Wir bedanken uns bei Sepéhr für seinen leidenschaftlichen und vorbildlichen Einsatz und seine professionelle Arbeit“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen. „Wir hätten ihn gerne bei uns behalten, können aber auch nachvollziehen, dass er nach so langer Zeit in Göttingen eine neue Herausforderung sucht.“ Wer die Nachfolge von Tarrah als NBBL-Headcoach antritt, steht noch nicht fest.

„Ich habe mich sehr über das Angebot gefreut und weiß das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde, sehr zu schätzen“, sagt Tarrah. „Ich habe mich aber dafür entschieden, von zu Hause wegzugehen, um mich als Trainer und vor allem als Mensch weiterzuentwickeln. Das ist ein riesiger Schritt in meiner Karriere. Ich bin allen Verantwortlichen sehr dankbar, vor allem Johan Roijakkers, der mir die Chance gegeben hat, in der BBL zu coachen, aber auch Frank Meinertshagen, den Gesellschaftern, meinen Kollegen, Spielern, Freunden und meiner Familie, die mich zu demjenigen gemacht haben, der ich heute bin.“ Der 22-jährige, gebürtige Göttinger begann im Alter von zehn Jahren mit dem Basketballspielen und trainierte seit seinem 16. Lebensjahr diverse Göttinger Jugendmannschaften. Zudem war Tarrah, der einer der jüngsten A-Trainerlizenz-Inhaber des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) ist, in der Saison 2014/15 Assistenztrainer von BG-Headcoach Roijakkers und in den vergangenen drei Spielzeiten für die Videoanalyse des easyCredit Basketball-Bundesligisten zuständig.

Mit dem Göttinger NBBL-Team, dem BBT Göttingen, erreichte Tarrah je einmal als Spieler und Trainer die Playoffs. Am vergangenen Wochenende bestritt sein Team das zweite Playoff-Achtelfinalspiel gegen das ALBA Berlin Basketballteam, musste sich dem Titelfavoriten aber trotz guter Leistung geschlagen geben. „Ich bin froh, dass mein vorerst letztes Spiel in Göttingen eins mit tollem Publikum in den Playoffs sein durfte und werde Göttingen immer in toller Erinnerung behalten.“

Tarrahs Nachfolger sollte nicht nur das Göttinger Nachwuchs Basketball Bundesliga-Team betreuen, sondern idealerweise auch als Headcoach für das Regionalliga-Team vom ASC Göttingen von 1846 e.V. fungieren. „Wir haben noch nicht entschieden, ob es eine interne oder externe Lösung geben wird“, sagt Meinertshagen. „Wir sind für Bewerbungen offen.“

 

PM: BG Göttingen

30.03.2017|