Göttingen: Hauptrunde endet mit Niederlage

Am vergangen Sonntag musste die NBBL-Mannschaft des BBT Göttingen ihre dritte Heimniederlage hinnehmen. Nachdem sie mit einer weißen 4:0-Weste zu Hause in die Saison starteten, verloren sie nun die letzten drei Heimspiele in Folge. Tabellarisch hatte die 60:74- Niederlage gegen die BBA Gießen jedoch keine Auswirkung mehr. Deshalb entschied sich das Trainerduo Tarrah/Sustersic auch dafür, Spielmacher Philipp Hadenfeldt zu schonen und andere Spieler mehr zum Zug kommen zu lassen.

Die Gießener dominierten die Partie von Beginn an und zeigten zu keiner Phase einen Einbruch in ihrer Überlegenheit. Im Gegenzug gelang den Hausherren insbesondere in der ersten Halbzeit wenig bis gar nichts. Lediglich das letzte Viertel entschied das BBT mit sechs Punkten für sich, konnte damit aber nichts mehr ausrichten. Am Ende gewann Gießen das letzte Hauptrundenspiel souverän mit 70:64. „Es ist schade, dass wir nicht an unsere Leistung, die wir in der zweiten Halbzeit gegen Bonn abgerufen haben, anknüpfen konnten“, so Tarrah nach dem Spiel. „Nun richtet sich unser Fokus zu 110% auf die erste PlayDown- Runde gegen die Eisbären Bremerhaven. Am 20. März starten wir hier in Göttingen und wollen den ersten Sieg holen“.

Punkte BBT: Graba (12), Borchers (10), Büürma (7), Mügge (6), Heidelberg (5), Fietze (5), Menzel (4), Okao (4), Joosten (3), Raddatz (3), Klinke (1).

 

PM: BBT Göttingen

07.03.2016|