Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Göttingen: Großer Schritt Richtung Klassenerhalt

Der JBBL-Mannschaft des BBT Göttingen ist der nächste Sieg im Abstiegskampf gelungen. Nach null Siegen in der Vorrunde und großem Verletzungspech, gewann das BBT am vergangenen Sonntag vor heimischem Publikum das Spitzenspiel der Relegationsrunde gegen den DBV Charlottenburg mit 67:64.

Grundlage für den vierten Sieg war wieder einmal die überzeugende Verteidigungsleistung der Göttinger gegen die schnellen Guards der Berliner. Das Altenbeck-Team gewann am Ende drei Viertel der Begegnung, konnte die Gäste aber zu keiner Zeit des Spiels abhängen, so dass über 40 Minuten ein spannender Schlagabtausch geboten wurde. Die ersatzgeschwächten Charlottenburger kämpften bis zum Schluss, um die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, während sich die Gastgeber am Ende jedes Viertels eine Schwächephase erlaubten und die Hauptstädter damit zurück ins Spiel brachten.

58 Sekunden vor Ende der Partie führten die Göttinger bereits mit 65:58 und sahen wie die sicheren Sieger aus. Doch Berlin gab sich nicht auf und verkürzte auf 65:64 bei sechs verbleibenden Sekunden, bevor Bjarne Weski und Michael Javernik ihre Freiwürfe zum Endstand von 67:64 trafen. „Die Jungs haben damit einen mächtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht“, freute sich Headcoach Dirk Altenbeck nach dem Spiel und formulierte gleich das nächste Ziel, „nun wollen wir auch mal gegen Braunschweig gewinnen, die uns zwei Mal in letzter Sekunde besiegt haben!“.

Punkte BBT: Javernik (22), Lemmer (13), Glatzel (8), Weski (8), Barner (7), Gräve (5), Jaschewski (3), Appold (1).

 

PM: BBT Göttingen

07.03.2016|