Göttingen: Es soll einfach nicht sein…

Am Ende hat es mal wieder nicht gereicht: im letzten Heimspiel der Divisionsrunde ging die JBBL des BBT Göttingen erneut leer aus und zieht damit gleichzeitig ohne einen Heimsieg in die Relegation ein. Dabei hatte sich das Team von Headcoach Dirk Altenbeck einiges vorgenommen. Nach einer äußerst unglücklichen Niederlage in Braunschweig, wollten sich die Göttinger in eigener Halle revanchieren. Leider wurde das Ziel nach einem dramatischen Finish erneut verfehlt.

Aufgrund einiger Erkrankungen konnten die Hausherren erneut nicht in Bestbesetzung antreten. Doch auch die Gäste reisten mit einem dezimierten Kader an, brachten aber Spieler mit, die im Laufe der Partie über sich hinauswuchsen und sich bei ihren Coaches nachhaltig für mehr Einsatzzeiten in der bevorstehenden Relegation empfahlen. Nichts desto trotz machten die Gastgeber von Anfang an viel Druck und sorgten immer wieder für einfache Ballgewinne, die allerdings zu selten in Punkte umgewandelt wurden. Die Löwen hingegen präsentierten sich insbesondere von der Drei-Punkte-Linie treffsicher und streuten, wenn es eng wurde, immer wieder einen erfolgreichen Dreier ein, der das BBT auf Distanz hielt.

Kurz vor Schluss kämpften sich die Altenbeck-Schützlinge jedoch wieder heran und zeigten den nötigen Siegeswillen. Am Ende scheiterten sie dann aber doch an sich selbst. „Manchmal ist die Realität brutal. Aber wenn man technisch nicht in der Lage ist, in der entscheidenden Phase einen Korbleger zu treffen, landet man in der Division Nordost auf dem letzten Platz““, machte sich Headcoach Dirk Altenbeck nach der Partie Luft, „Braunschweig hat das Optimum aus seinen Möglichkeiten herausgeholt, deshalb haben sie sich die zwei Punkte auch verdient!“.

Trotz des ausbleibenden Heimsieges blickt das BBT der Relegationsrunde optimistisch entgegen. „Dort werden die Karten ganz neu gemischt“, so Co-Trainer Medina. Bevor die Relegationsrunde startet, müssen die Rotweißen am kommenden Wochenende noch bei ALBA Berlin antreten.

Punkte BBT: Jaschewski (22), Perkovic (15), Lemmer (15), Ottjes (11), Glatzel (6), Gräve (2), Weski (2), Barner (1).

 

PM: BBT Göttingen

18.01.2016|