Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Göttingen: Doppelpack zu Hause

Am kommenden Sonntag ist es endlich soweit. die JBBL- und NBBL-Mannschaft des BBT Göttingen starten gemeinsam mit ihren ersten Heimspielen der neuen Saison. Austragungsort für diesen Doppelspieltag ist das Hainberg Gymnasium, wo es um 12.00 Uhr mit der Partie der JBBL gegen die RSV Eintracht los geht. Anschließend kommt es um 15.00 Uhr zur Begegnung der NBBL gegen die finke baskets Paderborn.

Beide Teams mussten am vergangenen Wochenende eine Niederlage zum Saisonauftakt hinnehmen. Das Team von Headcoach Dirk Altenbeck verlor in der Bundeshauptstadt knapp mit einem Punkt, das u19-Team gab sich nach der ersten fünfminütigen Overtime in Gießen mit drei Punkten geschlagen. „Wir haben nervös gespielt, für viele der Jungs war es das erste Spiel im Bundesliga-Trikot der JBBL. Wir müssen die individuellen Fehler und vergebene Freiwürfe gegen die Eintracht einfach abstellen, dann haben wir eine Chance in eigener Halle“, fasst Altenbeck zusammen. Vorteil der Göttinger: Die RSV Eintracht verlor ihr erstes Spiel in eigener Halle gegen Ligakonkurrent TuSLi deutlich und kann somit nicht auf Rückenwind bauen. Hinzu kommt die positive Bilanz der letzten Saison im direkten Vergleich, der das Coach-Gespann Altenbeck/Medina positiv stimmen dürfte: alle vier Spiele gewannen die Göttinger.

Alles andere als zufrieden war auch u19-Headcoach Sepehr Tarrah nach dem Spiel in Gießen: „Was uns am letzten Wochenende passiert ist, muss ganz schnell besser werden, es hat nichts gestimmt! Wir haben das Spiel lange analysiert und ich bin mir sicher, dass die Mannschaft Reaktion zeigen wird! Die Jungs sind bereit!“. Diese Trotzreaktion wird auch nötig sein, da die Gäste aus Paderborn am vergangenen Wochenende ihren Gegner aus Hagen mit einem deutlichen 66:51-Sieg nach Hause schickten und somit mit gestärkter Brust in Göttingen anreisen.

Um den Auftakt in heimischer Halle perfekt zu machen, hoffen beide Teams auf zahlreiche Unterstützung. „Wir freuen uns, dass der erste Heimspieltag so gelegt werden konnte, dass unsere Mannschaften direkt nacheinander spielen. Das gibt nochmal einen zusätzlichen Motivationsschub und lockt hoffentlich auch viele Zuschauer in die Halle. Wir können jede Unterstützung gebrauchen“, sind sich die Coaches einig.

 

PM: BBT Göttingen

22.10.2015|