Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Göttingen: Die Sensation bleibt aus

Im zweiten Heimspiel der Saison war der u16-Nachwuchs von ALBA Berlin zu Gast in Göttingen. Das durch viele Verletzungen und Krankheiten gebeutelte Altenbeck-Team hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen können. Doch mit den Albatrossen wartete direkt die nächste Herausforderung auf die junge Mannschaft. Der Start lief für die Hausherren alles andere als rund und sie kamen schlecht in die Partie. ALBAs Lineup machte viel Druck auf den Ball, kam immer wieder zu einfachen Punkten und freute sich über viele Geschenke der Gastgeber.

Mit der Zeit fanden die jungen Göttinger aber immer besser in ihren Spielrhythmus. Punkt für Punkt verkürzten sie den Abstand und zwangen ALBA-Coach Vladimir Bogojevic zum Handeln. Ein ähnlicher Verlauf fand in der zweiten Halbzeit statt. ALBA zog mit den Startern wieder auf 20 Punkte davon. Das BBT wiederum verkürzte erneut auf sechs Punkte, sobald die Berliner ihre Startformation veränderten. Am Ende reichte die Kraft angesichts der körperlichen Unterlegenheit nicht für die Sensation. Nach dem Spiel zeigte sich Co-Trainer Guillermo Medina trotz der Niederlage zufrieden: „Wir haben heute wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Unsere kleine Rotation hat den Favoriten phasenweise immer wieder in Schwierigkeiten gebracht“. Dies sah auch Headcoach Altenbeck so und blickt positiv nach vorn: „Wenn wir uns in dem Tempo weiterentwickeln, werden zwangsläufig auch Siege folgen“.

Punkte BBT: Javernik (15), Lemmer (11), Weski (10), Glatzel (8), Vogt (6), Jaschewski (5), Hadenfeldt (2), Appold (2).

 

PM: BBT Göttingen

30.11.2015|