Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Göttingen: Derby geht wieder an Braunschweig

Nach vier Siegen in Folge verlor das u16-Bundesligateam des BBT Göttingen am vergangenen Sonntag gegen den Angstgegner aus Braunschweig mit 52:57. Somit gelang es den Göttingern nicht, die offene Rechnung aus der Hauptrunde zu begleichen und der Niedersachsen-Vergleich ging zum dritten Mal zu Gunsten der Braunschweiger aus.

Das Altenbeck-Team fand nur schwer in die Partie und lag nach dem ersten Viertel 8:11 zurück. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeber besser in ihren Rhythmus und erarbeiteten sich eine 27:23-Pausenführung. Nach dem Pausentee entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und das Spiel war bis zum Ende des vierten Viertels ausgeglichen. In der entscheidenden, heißen Schlussphase setzten sich die Löwen jedoch auf sechs Punkte ab und klauten den Rotweißen somit zum dritten Mal in dieser Saison die Punkte. Gleichzeitig war dies die erste Niederlage im letzten Hinrundenspiel der Relegation und gleichzeitig auch die schlechteste Leistung der Göttinger Jungs. Der Grund dafür war unter anderem, dass das Team keine gemeinsame Trainingseinheit unter der Woche hatte, da fast alle Spieler für Ihre Schulen an „Jugend Trainiert für Olympia“ teilnahmen. „Wir mussten unseren Gameplan vor dem Spiel in der Umkleidekabine besprechen, da wir keine Möglichkeit hatten, das vorab auf dem Hallenboden zu tun“, sagte der enttäuschte Co-Trainer Guillermo Medina nach der Partie.
Nächste Woche beginnt bereits die Rückrunde beim MBC. Für dieses Spiel kann die Mannschaft sich wieder normal vorbereiten und will unbedingt die letzten zwei Zähler für den Klassenerhalt einsammeln.

Punkte BBT: Javernik (17), Lemmer (12), Weski (8), Barner (6), Jaschewski (3), Glatzel (2), Gräve (2), Dinh (2).

 

PM: BBT Göttingen

15.03.2016|