Göttingen: Auswärtsfluch gebrochen

Lange ist es her, seit die NBBL-Mannschaft des BBT Göttingen auswärts einen Sieg einfahren konnte. Genau genommen seit dem 23.03.2014 nicht mehr. Doch am vergangenen Sonntag konnte das Team von Headcoach Sepehr Tarrah den Auswärtsfluch brechen und gewann dank einer exzellenten Defensivleistung das Spiel gegen Tabellenkonkurrenten Paderborn mit 60:57 (34:24).

Das BBT startete hoch motiviert ins Spiel. Aggressiver Zug zum Korb auf der einen und intensive Verteidigung auf der anderen Seite ließen den Paderbornern im ersten Viertel kaum eine Chance. Nach dem ersten Spielabschnitt stand es dementsprechend 17:8 aus Sicht der Rot-Weißen. Im zweiten Viertel drehten die Paderborner etwas auf. Insbesondere ihre konstante Ganzfeld-Zonenpresse und die anschließende Ballraumverteidigung bereiteten den Schützlingen des Trainerduos Tarrah/Susersic immer wieder Schwierigkeiten. Trotzdem gelang es den Gästen, mit einer soliden 34:24-Führung in die Halbzeit zu gehen.

Im zweiten Durchgang ergab sich eine spannende, sehr hektische Partie. Im dritten Spielabschnitt bestimmte Paderborn das Tempo und brachte die Göttinger immer wieder in unangenehme Auseinandersetzungen. Vor dem vierten Viertel schrumpfte die Führung auf lediglich zwei Punkte zusammen. Am Ende drohte das Spiel aus Sicht der Leinestädter noch zu kippen, bis endlich auch die bis dato vergebenen Würfe von außen den Weg durch die Reuse fanden. Unter anderem waren es zwei wichtigen Dreier von Philipp Hadenfeldt, die den Sieg perfekt machten. Sein Drei-Punkt-Wurf landete mit der Schlusssirene im gegnerischen Korb und beendete den Auswärtsfluch der Göttingen NBBL. Mit einem hart umkämpften 60:57-Sieg im Gepäck ging es für das Tarrah-Team auf die Heimreise. „Klar gehört etwas Glück dazu, doch wir haben dieses Spiel heute verdient gewonnen, da wir 40 Minuten intensivste Verteidigung gespielt haben. Wenn man das schafft und dabei smart bleibt, kann man auch auswärts gewinnen“, freute sich der Headcoach über den ersten Auswärtssieg.

Punkte BBT: Hadenfeldt (17), Okao (16), Menzel (10), Borchers (9), Joosten (4), Büürma (4).

 

PM: BBT Göttingen

15.02.2016|