Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Göttingen: BBT empfängt Charlottenburg zum Spitzenspiel

Für die JBBL des BBT Göttingen steht am kommenden Sonntag das zweite von drei aufeinander folgenden Heimspielen auf dem Plan. Zu Gast ist dieses Mal der DBV Charlottenburg. Tipoff ist um 12.30 Uhr in der Sporthalle des Hainberg Gymnasiums. Angesichts der Statistiken ist der Ausgang dieser Partie völlig offen: Mit Charlottenburg kommt der aktuell Tabellenzweite in die Leinestadt, der mit nur einer Niederlage dicht hinter den Göttingern liegt. Zudem gelang es den Charlottenburgern am vergangenen Wochenende, den bis dahin verlustpunktfreien Löwen aus Braunschweig die erste und vor allem sehr deutliche 63:91-Niederlage beizubringen.

Auf der anderen Seite verlor der DBV eine Woche zuvor gegen den BBC Bayreuth mit zwölf Punkten. „Wir müssen davon ausgehen, dass die Gäste am Wochenende im Spiel gegen Braunschweig Selbstbewusstsein gesammelt haben und mit breiter Brust nach Göttingen kommen werden. Das wird ein schweres Spiel für uns“, so Co-Trainer Medina.

Was die Personalsituation angeht, ist die Verletzungsliste immer noch sehr lang im BBT-Lager: Zwar ist Henri Appold wieder ins Training eingestiegen, aber mit Tim Ottjes ein weiterer auf der Liste dazu gekommen. „Wir müssen gucken, was am Wochenende auf uns zukommt. Wir haben unsere Systeme durchgespielt und wissen, dass die Gäste mit viel Power und einem deutlichen Größenvorteil nach Göttingen kommen“, so Head Coach Dirk Altenbeck. Der Größenvorteil könnte ein wichtiges Thema werden, da die Gäste mit acht Spielern, die über 1.90 m messen, in die Leinestadt reisen. Göttingen hingegen hat lediglich zwei Spieler mit diesem Stockmaß zu bieten. Es bleibt also abzuwarten, wie sich die BBTler dieser schweren Aufgabe stellen werden.

 

PM: BBT Göttingen

03.03.2016|