Göttingen: Souveräner Sieg im letzten Heimspiel

Am vergangenen Sonntag empfing das JBBL-Team des BBT Göttingen den Basketballnachwuchs von Science City Jena. Für die Gäste waren zwei Punkte aus der Partie Pflicht, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Allerdings hatte das BBT seine eigene Zielsetzung: das letzte Heimspiel der Saison auf keinen Fall verlieren. Entsprechend agierten die Göttinger von Anfang an hochmotiviert und gaben sich keine Blöße. Mit einem deutlichen 71:54-Sieg verabschiedeten sie sich erfolgreich von den heimischen Zuschauern und übernahmen damit gleichzeitig wieder die Tabellenführung in der Relegationsgruppe 2.

Mit einer „großen Aufstellung“ sorgten die Gastgeber zu Beginn der Partie für Lufthoheit unter den Brettern und automatisch für Missmatches gegen die kleineren Gäste. Ziel war es, den Ball unter das Brett zu spielen und von dort aus zu scoren. „Das haben die Jungs gut umgesetzt. Wir haben aus dem Spiel heraus lediglich zwei Würfe von außerhalb der Zone verwandelt. Den Rest der Punkte konnten wir aus nächster Nähe erzielen“, sagte ein zufriedener Co-Trainer Medina nach der Begegnung. Jena kämpfte in dem Spiel zwar um jeden Ball, war gegen die jungen Göttinger jedoch chancenlos. Head Coach Dirk Altenbeck wechselte sein Team munter durch und war am Ende zufrieden, dass zehn der elf eingesetzten Spieler den Ball erfolgreich durch das gegnerische Netz befördern konnten. Am Ende feierte das BBT im letzten Heimspiel der Saison einen in der Höhe verdienten Sieg und freut sich nun auf die letzten beiden Partien in Charlottenburg und Braunschweig.

Punkte BBT: Javernik (18), Perkovic (14), Appold (8), Barner (8), Gräve (7), Jaschewski (5), Dinh (4), Aurin (3), Lemmer (2), Haubrock (2).

 

PM: BBT Göttingen

11.04.2016|