Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Gießen: Zwei Siege und eine ärgerliche Niederlage

Ein insgesamt erfolgreiches Wochenende können die Mannschaften der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers für sich verbuchen. Nach Siegen der U18 und NBBL ist die JBBL-Niederlage der einzige Wermutstropfen.

 

U18: BC Wiesbaden – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 73:80 (28:39)

Viertelergebnisse: 17:21, 11:18, 25:30, 20:11

Einen ganz wichtigen Sieg konnte das von Marcus Krapp gecoachte U18-Team am Samstagabend einfahren. Beim BC Wiesbaden setzte man sich gegen den direkten Konkurrenten um den letzten Hessenmeisterschaftsplatz durch und springt damit auf den vierten Tabellenrang.

Über drei Viertel waren dabei die Gäste die bestimmende Mannschaft, erst im letzten Abschnitt konnten sich die Landeshauptstädter einen Vorteil erspielen und den Rückstand herunterschrauben. Am Ende kam der Sieger dieser wichtigen Partie dennoch aus Mittelhessen.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Sebastian Brach, Paul Carl, Noah Emrich, Kevin Eva, Karl Maruschka, Robin Njie, Fritz Rostek, Paul Schneider, Tim Schneider, Kekai Yan

Nächste Partie: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – TG Hanau (Samstag, 27.01.2018, 14:00 Uhr)

 

JBBL: MTV Kronberg – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 75:68 (41:33)

Viertelergebnisse: 26:20, 15:13, 15:25, 19:10

Im Verfolgerduell gastierte am Sonntag der Drittplatzierte beim Zweiplatzierten der JBBL-Hauptrundengruppe 3. Von Beginn an taten sich die 46ers dabei schwer gegen die ausgefuchsten Taunusstädter. Die Mittelhessen agierten offensiv zum Teil zu fahrig und zu wenig teamorientiert (4 Assists), defensiv, besonders beim Rebound, zudem leider nicht mit der letzten Konsequenz. 21 Offensiv-Rebounds gestattete man dem Gegner. Dennoch sorgten Kapitän Sebastian Brach und seine Mannschaftskollegen über die meiste Zeit für eine enge Partie.

Die beiden Dreh- und Angelpunkte der Kronberger, Frederik Fischbach und Philip Hecker, hielt man unter ihren Durchschnittswerten. Dennoch hatten die 46ers bezeichnenderweise ihre beste Phase, als Hecker im Laufe des dritten Viertels verletzt pausieren musste. Das Team von Coach Krapp drehte den Rückstand gar in eine Führung. Doch Hecker kam angeschlagen zurück und trug zum 15:0-Lauf bei, der den MTV entscheidend auf die Siegerstraße brachte.

Trotz der Niederlage bleiben die 46ers jedoch auf dem dritten Tabellenrang und haben einen Sieg Vorsprung auf das Team aus Würzburg sowie des kommenden Gegners aus Bonn/Rhöndorf.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Lorenz Klippel, Karl Maruschka (2 Punkte), Yuma Janeck (2), Tim Schneider (8), Fritz Rostek (5), Sebastian Brach (10, 8 Rebounds), Paul Carl (25, 8 Rebounds), Nicolai Sann (9), Matti Thormeier (2), Hannes Bergmann (3), Kevin Eva (2)

Nächste Partie: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Team Bonn/Rhöndorf (Sonntag, 04.02.2018, 12:30 Uhr)

 

NBBL: Schoder Junior-Giraffen Langen – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 54:72 (30:31)

Viertelergebnisse: 17:16, 13:15, 16:20, 8:21

Fast parallel war die NBBL-Mannschaft in Langen gefordert. Beim Tabellenletzten gastierte das Team von Coach Venelin Berov ohne Tim Uhlemann und Bjarne Kraushaar. Die Giraffen wehrten sich nach Kräften und wollten ihre Chance auf den ersten Saisonsieg nutzen. So war es vor allem in der ersten Halbzeit eine ganz enge Partie. Angeführt von Lucas Mayer (20 Punkte), Jannis Hahn (17) und Tim Kordyaka (11) ließen die 46ers dann aber in der zweiten Hälfte letztendlich nichts mehr anbrennen und fuhren den sechsten Saisonsieg im zehnten Spiel ein.

Dank des Sieges und der Niederlage des Konkurrenten aus Essen springen die Lahnstädter somit wieder auf den vierten Tabellenrang.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Kekai Yan, Daniel Thurau (7 Punkte), Lucas Mayer (20), Robin Njie (2), Philipp Kistler, Tim Kordyaka (11), Liam Hübener (5), Jan Lohwasser (1), Paul Schneider (9), Jannis Hahn (17)

Nächste Partie: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Team Bonn/Rhöndorf (Sonntag, 04.02.2018, 15:00 Uhr)

 

 

PM: GIESSEN 46ers

22.01.2018|