Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Gießen: Sieg und Niederlage

Die Teams der Basketball Akademie Gießen Mittelhessen starteten an diesem Sonntag in die neue Spielzeit. In der Sporthalle Gießen-Ost mussten die Zuschauer zunächst eine Niederlage des JBBL-Teams gegen Leverkusen zur Kenntnis nehmen, ehe sich das NBBL-Team in einer dramatischen Partie gegen Göttingen mit 80:77 nach Verlängerung durchsetzen konnte.

JBBL: BAGM – TSV Bayer 04 Leverkusen 59:66 (29:38)
Viertelergebnisse: 17:22, 12:16, 16:10, 14:18

Die Mannschaft der Coaches Rolf Scholz und Lutz Mandler startete nervös in die Partie und lag schnell deutlich zurück (3:13, 4.). Mit der Zeit kämpften sich die Mittelhessen aber besser in das Spiel und verkürzten den Rückstand deutlich (17:22). Zur Halbzeit lag die BAGM dennoch mit 29:38 zurück. Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren den Spieß zwischenzeitlich sogar umdrehen und führten die Partie in der 28. Spielminute durch einen Korbleger von Topscorer Kevin Strangmeyer gar an (44:43). Auch fünf Minuten vor dem Ende hatten die Mittelhessen die Nasenspitze vorn (58:55), die Schlussphase gehörte jedoch klar den Gästen, die im entscheidenden Moment einen Gang hochschalteten und sich am Ende mit 66:59 durchsetzen konnten.

Rolf Scholz (Trainer JBBL-Team Basketball Akademie Gießen Mittelhessen): „Das war heute ein typisches erstes Spiel, das von viel Nervosität geprägt war. In der ersten Halbzeit waren wir noch im Preseason-Modus, die zweite Hälfte war dann deutlich besser. Da haben wir uns super zurückgekämpft, die Jungs haben klasse gekämpft. Am Ende hat dann aber die Abgeklärtheit gefehlt.“

Punkteverteilung BAGM: Tim Schneider, Fabian Bruder (2 Punkte), Malik Hussein, Daniel Thurau (10), Jannis Hahn (7), Robin Njei (2), Philipp Karl Kistler (1), Nadim Maraqten, David Amaize (16), Domenique Hofmann, Kevin Strangmeyer (21)

Topscorer Leverkusen: Maximilian Marcus (19), Oskar Mellmann (13), Moritz Finke (12)

NBBL: BAGM – BBT Göttingen 80:77 (70:70, 30:35)
Viertelergebnisse: 9:13, 21:22, 18:15, 22:20, 10:7

Das U19-Team der Basketball Akademie Gießen Mittelhessen hatte in der Partie gegen die Südniedersachsen Probleme, in das Spiel zu finden. Die Abstimmung fehlte, der Ball lief nicht so wie noch in der Qualifikationsrunde durch die eigenen Reihen. Göttingen wusste dies zwar zu nutzen, konnte sich aber zur Halbzeit auch nicht absetzen (30:35).

Auch nach der Pause lief die Mannschaft der Coaches Ivica Piljanovic und Marcus Krapp dem Rückstand zunächst hinterher, drehte die Partie aber im Laufe des dritten Viertels durch einen Dreier von Topscorer Max Meyer zum eigenen Vorteil (46:43, 28.). Dennoch lagen die Göttinger zur Mitte des Abschlussviertels zweistellig in Führung und hatten die Trümpfe für die Schlussphase in der eigenen Hand. Doch die BAGM zeigte Moral, Kampf und Einsatz unter den Körben (59 Rebounds), kam so zurück in die Partie und zwang die Gäste in die Verlängerung. Dort ließen die Mittelhessen dem Gegner letztendlich keine Chance und fuhren mit 80:77 den ersten Saisonsieg im ersten Saisonspiel ein.

Ivica Piljanovic/Marcus Krapp (Trainer NBBL-Team Basketball Akademie Gießen Mittelhessen): „Das war ein Sieg der Moral. Man hat heute sehen können, dass wir noch nicht zusammengefunden haben und die Rädchen noch nicht ineinandergreifen. Man merkt einfach, dass uns Trainingszeiten fehlen. Am Ende konnten wir dennoch das Spiel drehen, weil wir aggressiv genug waren.“

Punkteverteilung BAGM: Bjarne Kraushaar (16 Punkte), Maximilian Mayer (18), Tim Kraushaar (2), Tizian Scheld (5), Viktor Ziring (2), Onur Mehmed (8), Moritz Mühlich, Christoph Kenntemich (2), Yannik Ribbecke (18), Jan Overdick (9)

Topscorer Göttingen: Johannes Menzel (23), Luca Büürma (14), Anthony Okao (13)

 

PM: Gießen 46ers

19.10.2015|