Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Gießen: Erfolgreicher Doppelspieltag

Die Teams der ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers konnten das optimale Wochenende der mittelhessischen Bundesliga-Mannschaften perfekt machen. Nach den Siegen der GIESSEN 46ers und der Licher BasketBären zogen am Sonntag sowohl das JBBL- als auch das NBBL-Team nach.

JBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Subway Shooting Stars DJK Nieder-Olm 86:47 (36:19)

Viertelergebnisse: 16:6, 20:13, 32:12, 18:16

Den Auftakt in der Sporthalle Gießen-Ost machte die Mannschaft von Coach Venelin Berov, die einmal mehr nicht ganz optimal in die Partie fand, sich letztlich aber doch frühzeitig absetzen konnte. War der Vorsprung zur Halbzeitpause noch halbwegs überschaubar, so zogen die Mittelhessen nach dem Seitenwechsel schnell sehr deutlich vor, bauten ihre Führung aus und fuhren dementsprechend erneut einen ungefährdeten Sieg ein. Mit 28 Assists zeigten die Gastgeber dabei einmal mehr eine tolle Teamleistung.

Die Berov-Truppe kann somit die Tabellenführung behaupten und reist am nächsten Sonntag zur SG RheinHessen, wo das Duell mit dem Drittplatzierten ansteht.

ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Karl Maruschka (2 Punkte), Elias Boutama, Fritz Rostek, Tim Schneider (9), Robin Njie (8), Sebastian Brach (14, 11 Assists, 8 Rebounds), Paul Carl (6), Nicolai Sann, Finn Jakob (2), Torben Koplin (23, 4 Steals), Paul Schneider (20), Tizian Ortwein (2)

Topscorer Nieder-Olm: Max Pirker (7)

 

NBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Eisbären Bremerhaven 106:64 (56:35)

Viertelergebnisse: 30:16, 26:19, 28:14, 22:15

Wenig später stand das erste Playdown-Duell zwischen dem 46ers-NBBL-Team und den Eisbären Bremerhaven an. Dabei machte die Mannschaft der Coaches Marcus Krapp und Ivica Piljanovic schnell deutlich, dass sie gewillt sind, den wichtigen ersten Sieg der Best-of-three-Serie einzufahren.

Besonders offensiv erwischten die Mittelhessen, die aufgrund der Abiturphase auf wichtige Spieler verzichten mussten, von Beginn an einen guten Tag. Ein 12:0-Lauf brachte sie früh mit 18:8 in Führung, zur Halbzeit standen 56 erzielte Zähler auf der Anzeigetafel in der Osthalle. Auch nach dem Seitenwechsel kannten die Lahnstädter keine Gnade und zeigten eine ganz starke Leistung, die zu einem deutlichen Erfolg führte.

Am nächsten Sonntag müssen die NBBL-46ers die Reise nach Bremerhaven antreten, wo sie mit einem Sieg die Seriensieg eintüten können, der den Klassenerhalt sowie das Saisonende bedeuten würde. Bei einer Niederlage hingegen stünde am 2. April das Entscheidungsspiel in der Osthalle an.

ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Bjarne Kraushaar (16 Punkte), Viktor Ziring (15), Kevin Hoxhallari (8), Tim Uhlemann (18), Orkun Mehmed (1), David Amaize (12), Daniel Thurau (12), Kevin Strangmeyer (18), Laurenz Pitz (4), Marvin Kajdan (2)

Topscorer Bremerhaven: Juro Masic (21), Bo Meister, Jonas Buss-Witteler (beide 14)

 

PM: GIESSEN 46ers

20.03.2017|