Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399
Frankfurt: Überragender Zeeb
Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Frankfurt: Überragender Zeeb

Zum Saisonauftakt in der NBBL-Saison gewinnt Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gegen die Porsche BBA Ludwigsburg mit 72:66 (39:31). Nachdem aus Altersgründen ein Großteil der Starting Five aus dem vergangenen Vizemeisterjahr in die Seniorenspielklasse aufgerückt ist, startete das Team mit einer komplett neuen Anfangsfünf. Angeführt von Garai Zeeb (32 Punkte) und Konstantin Schubert mit einem Double-Double erarbeitete sich das Team von Trainer Sebastian Gleim den ersten Sieg im ersten Spiel.

Sebastian Gleim: „Ich bin sehr stolz auf diesen Sieg unserer Mannschaft! Er zeigt, dass unsere Trainingskultur und die Zusammenarbeit im Trainerteam Früchte trägt. Mit der über die vergangenen anderthalb Jahren geprägten Trainingsintensität konnten wir ein schweres Spiel gegen einen starken Gegner gewinnen und die Punkte zu Hause behalten. Trotz der aktuellen Verletzungen von insgesamt acht Spielern wollen wir oben mitspielen. In diesem Spiel haben wir gezeigt, was möglich ist, wenn man konsequent zusammen arbeitet. Ein toller Start!“

Von Anfang an hellwach

Vom Tip-Off an zeigte sich das Frankfurter NBBL-Team voll auf der Höhe. Die Starting Five stellten neben Garai Zeeb vier Spieler des jüngeren 98er-Jahrgangs, die intensiv in die Partie gingen. Gegen körperlich überlegene Ludwigsburger wurde so kein Ball verloren gegeben – der Einsatz stimmte!
Das Spiel blieb eng, die Adlerträger behielten dabei aber fast durchgehend die Nase vorn. Über 19:17 nach dem ersten Viertel ging es mit einem kleinen Polster von 39:31 in die Halbzeitpause.

Den Grundstein gelegt, dann die Nerven behalten

Mit der Führung im Rücken ging es in die zweite Hälfte. Während die Ludwigsburger sich auf eine tiefe Bank verlassen konnten (elf Spieler mit mehr als 10 Minuten Einsatzzeit), gerieten die Frankfurter gegen Ende des Spiels in Foulprobleme. Insbesondere auf den großen Positionen machte sich das Fehlen von dem als Starting Center eingeplanten Armin Trtovac, aber auch weiteren verletzten Big Man bemerkbar. Als dann noch der eine oder andere Freiwurf nicht fallen wollte, stockte den Zuschauern in der Basketball City Mainhattan noch einmal der Atem. Doch die intensive Trainingsarbeit des Trainerteams in den vergangenen Monaten zahlte sich aus: die Mannschaft erwirkte mit stetem Einsatz und einigen Big Plays den am Ende verdienten Sieg.

Neben Garai Zeeb, der neben 32 Punkten auch für starke sechs Ballgewinne verantwortlich zeichnete, überzeugten auch Konstantin Schubert mit einem Double-Double (16 Punkte, 10 Rebounds) und Liridon Kastrati (11 Punkte, 9 Rebounds). Schlussendlich war dieser Sieg aber vor allem zweierlei: ein Nachweis des gewachsenen Teamgefüges und ein toller Start in die Saison 2015/16!

Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Kevin Aquilla (5 Rebounds), Oliver Babitsch (2 Rebounds), Darnell Davis (6 Punkte), Jonathan Goetz (2), Liridon Kastrati (11, 9 Rebounds), Isaah Negron (2), Atakan Sakalli (2), Thorsten Schneider (1 Rebound), Konstantin Schubert (16, 10 Rebounds), David Vujic (1), Garai Zeeb (32, 6 Steals)

 

PM: Eintracht Frankfurt / SKYLINERS FRANKFURT

26.10.2015|