FC Bayern: Kadertiefe mit 27 Spielern

Last but not least nimmt an diesem Wochenende auch die JBBL-Mannschaft den Ligabetrieb auf. Nach dem altersbedingten Ausscheiden der Spieler des Jahrgangs 1999, rückten viele begabte und ehrgeizige Spieler aus dem U14-Meisterkader in das JBBL-Aufgebot vom FC Bayern auf. Angeführt von Jeremia Aygepong und Luis Herrmann, die beide am diesjährigen Bundesjugendlager teilnehmen durften, gilt es für die „2001er“, sich an die Physis der JBBL zu gewöhnen und Verantwortung zu übernehmen.

Außergewöhnlich in dieser Saison: mit Barako, Jallow, da Silva, Brazzi und Eßl stehen fünf Spieler des Jahrgangs 2002 im Aufgebot von Cheftrainer Berthold Bisselik. Bei einem erneut sehr tiefen Kader von 27 Spielern gibt es in Kilian Binapfl nur einen externen Zugang. Der große Flügelspieler lief in der vergangenen Saison noch für den TV Augsburg auf. Eine JBBL-Kaderübersicht gibt es hier.

Der Auftaktgegner der Jung-Bayern ist ein alter Bekannter: Der TS Jahn München hat mit seinem Team schon in der vergangenen Saison einschlägige JBBL Erfahrung gesammelt und will in diesem Jahr davon profitieren. In der Vergangenheit lieferte man sich mit der stadtinternen Konkurrenz in allen Leistungsklassen umkämpfte Duelle und so erwartet die Bayern ein ambitioniertes Auftaktspiel. Spielbeginn ist am Sonntag, 18. Oktober 2015, 12.30 Uhr, im Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium, Elektrastraße 61.

Berthold Bisselik blickt voraus: „Nach geglücktem Trainingslager wurde unsere Vorbereitungszeit von den vielen Maßnahmen der BBV-Spieler geprägt. Leider konnten wir dadurch zu selten zusammen trainieren und müssen auch noch auf den langzeitverletzten Max Wagner verzichten. Wir werden einige Zeit brauchen, um uns als Team zu entwickeln. Trotzdem freuen wir uns nun auf den Saisonstart. Mit den starken Teams aus Ulm und Urspring sowie den Münchner Duellen mit Jahn und Schwabing stehen in dieser Saison herausfordernde Vorrundenspiele auf dem Programm.“

Das erste Heimspiel findet am darauf folgenden Sonntag, 25. Oktober, 11 Uhr, in der heimischen Städtischen Sporthalle an der Säbenerstraße 49 gegen den TV Augsburg statt.

PM: FCBB

16.10.2015|