Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

FC Bayern: Drittes Spiel erzwungen

In dem wohl besten und intensivsten NBBL-Spiel in dieser Spielzeit bezwingt der FCBB den Topfavoriten aus Breitengüßbach mit 82:75 (43:41). Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit fünf zweistellig punktenden Bayern machte den Unterschied, Karim Jallow war mit 17 Punkten und sieben Rebounds der auffälligste Akteur auf Seiten der Münchner. Damit kommt es im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft am kommenden Sonntag in Oberfranken zum Endspiel.

Die Bayern hatten bereits Erfahrung mit der Ausgangslage: Auch in der ersten Runde gegen Frankfurt hatte der Gegner Heimrecht und konnte das erste Spiel für sich entscheiden. Somit musste die Truppe um Kapitän Luca Burkardt am Samstagnachmittag im heimischen Audi Dome gewinnen, um die vorzeitige Sommerpause zu verhindern.

Neben Kapitän Burkhardt schickte Oliver Kostic Karim Jallow, Richard Freundenberg, Georg Beyschlag und Alexander Herbort in die Partie. Die ersten Zähler markierte Richard Freudenberg aus der Mitteldistanz (2:0/1. Spielminute). Das Spiel hielt, was es auf dem Papier versprach: Zwei Vertreter der ambitioniertesten Nachwuchsprogramme Deutschlands mit zahlreichen Talenten in ihren Reihen duellierten sich um den Einzug ins Halbfinale. Und diese bewiesen gleich im ersten Viertel ihre ganze Klasse: Gleich 13 Mal wechselte in den ersten zehn Minuten die Führung, aber die Gäste hatten nach einem And-One von Nicolas Wolf das bessere Ende für sich – 21:22.

Doch die Bayern schlugen in Person ihres Kapitäns mit einem Dreier zurück (30:30/16.). Bei den Gästen dominierte zwar einmal mehr deren Center Leon Kratzer (35:41/38.), aber dennoch hatten die Bayern in den zweiten zehn Minuten das bessere Ende für sich, weil die letzten zwei Minuten mit einem 8:0-Lauf beendet wurden, zu dem Karim Jallow sechs Punkte beisteuerte. 43:41 nach zwei Vierteln.

Vor Wochenfrist schwächelten die Bayern im dritten Durchgang und trugen so zur Vorentscheidung bei, im zweiten Spiel und im heimischen Dome gaben sie sich allerdings keine Blöße und gestalteten das dritte Viertel mit 17:17 ausgeglichen – 60:58 vor der letzten Viertelpause.

Mit seinem zweiten Dreier an diesem Nachmittag brachte Mario Hack Vazquez seine Farben mit acht Zählern in Front (70:62/34.), allen Beteiligten war aber klar, dass dieser Vorsprung der Bayern in einem Spiel mit einer derartigen Bedeutung nicht die Vorentscheidung bringen konnte. Beide Mannschaften lieferten den Fans im Audi Dome ein hochintensives und spannendes Jugendbasketballspiel, in dem die Führung 19 Mal wechselte, neun Mal stand es unentschieden. Folglich kämpften die Kontrahenten auch während der letzten Minuten verbissen um jeden Ball, 25 Freiwürfe alleine im letzten Spielabschnitt belegen dies eindrucksvoll. Im Gegensatz zu den Vierteln zuvor hatten die Bayern jetzt aber die Nase vorn und fuhren einen hart erkämpften und gleichzeitig verdienten 82:75-Sieg ein. Dieser hätte noch höher ausfallen können, denn die Münchner leisteten sich im letzten Spielabschnitt neun Fehlwürfe von der Freiwurflinie.
Das FCBB-Trainerduo war natürlich mit der Leistung des Teams insgesamt sehr zufrieden: „Glückwunsch an meine Mannschaft zu einer großartigen Leistung und einem tollen Sieg. Wir haben alle die Probleme gelöst, die wir im vergangenen Spiel und während der Woche hatten. Die Serie gegen Breitengüßbach ist eng, und das entscheidende Spiel steht uns nun bevor. Ich hoffe, wir bleiben gesund und sind auch kommende Woche so fokussiert. Wir haben in dieser Saison noch immer nicht unser bestes Spiel abgerufen,“ bilanzierte Head Oliver Kostic.

Sein Co-Trainer Demond Greene pflichtete ihm bei und blickt auf das entscheidende Spiel voraus: „Um gegen eine Favoriten bestehen zu können, haben wir heute gezeigt, dass man als Mannschaft 40 Minuten kämpfen muss. Das haben wir heute bewiesen. Allerdings hatten wir in beiden Spielen Probleme mit den Rebounds. Neben der gleichen mentalen Einstellung wie heute müssen wir es im dritten Spiel endlich schaffen, die Rebounds kontrollieren.“

Das dritte Spiel steigt am Sonntag, 08. Mai, um 14.00 Uhr in der Hans-Jung-Halle Breitengüßbach.

Für den erfolgreichen FCBB spielten: Karim Jallow (17 Punkte), Richard Freudenberg (15/4 Assists), Mario Hack Vazquez (15/2 Dreier), Luca Burkardt (13/2 Dreier), Alexander Herbort (10), Georg Beyschlag (4), Jannick Jebens (4/8 Rebounds), Lukas Dollinger (4), Daniel Gebray, Robin Rajcic (dnp), Lorenzo Brazzi (dnp) und Kilian Binapfl (dnp).

 

PM: FC Bayern München

03.05.2016|