FC Bayern: Deutlicher Erfolg in Augsburg

Mit einem souveränen 111:39-Erfolgserlebnis (57:21) kehrte die JBBL des FC Bayern Basketball aus Augsburg zurück. Bis zum 8:6 nach drei Minuten konnten die Hausherren mithalten, bevor die Bayern mit einem ersten Lauf zum 22:6 enteilten. Besonders Womala und Winter wussten in dieser Phase mit Zug zum Korb zu überzeugen. Konsequent bauten die Roten ihren Vorsprung aus und gingen mit dem exakt gleichen Ergebnis wie im Hinspiel in die Pause.

Die Bayern ließen nicht locker, erzwangen viele Ballverluste und zeigten immer  wieder gute Ansätze und erfolgreiche Aktionen. Nach 30 Minuten stand es 86:28, und beim 101:33 nach 37 Minuten war die 100er-Grenze geknackt. Alle 12 mitgereisten Spieler konnten sich in die Scorerliste eintragen, wobei der Freisinger Pathekas seine Offensivqualitäten mit 16 Zählern untermauerte. Erfreulich verlief auch das Debüt des Rosenheimers Basti März, der sein erstes offizielles JBBL-Spiel mit engagierter Verteidigung krönte.

Bayern-Coach Berthold Bisselik sah einen Aufwärtstrend seines Teams in der Ballbewegung und der Passqualität im Angriff und erwartet eine weitere Leistungssteigerung seiner Schützlinge im Neuen Jahr. Nach der Weihnachtspause nimmt die JBBL am hochklassigen Neujahrs-Turnier von Alba Berlin teil und trifft dann am 10.01. auf die Privatschüler aus Urspring.

Für den FCBB spielten: Kilian Binapfl (22), Quirin Huber-Saffer (18), Vangelis Pathekas (16), Emmanuel Womala (12), Jannik Focht (10), Lennart Winter (8), Nicolas Pulst (7), Luis Herrmann (6), Mohamed Barako (6), Andre Bickley (2), Maximilian Krebs (2) und Basti März (2).

 

PM: FCBB

14.12.2015|