Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399
FC Bayern: Auswärtserfolg in Bayreuth
Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

FC Bayern: Auswärtserfolg in Bayreuth

Keine 20 Stunden, nachdem das Regionalligaspiel zwischen beiden Mannschaft an gleicher Stelle zu Ende gegangen war, stand das NBBL-Spiel zwischen Bayreuth und Bayern auf dem Programm, in dem sich die Bayern nach einer guten zweiten Halbzeit mit 83:62 (39:33) durchsetzten. Georg Beyschlag und Karim Jallow standen zwar wieder auf dem Spielberichtsbogen, dennoch sollten beide nach ihren Verletzungen nicht zum Einsatz kommen. Somit hatte Coach Kostic lediglich acht einsatzfähige Spieler zur Verfügung, da auch Alexander Herbort und Mario Hack Vazquez mit Verletzungen passen mussten.

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit einer sparsamen Offensive und einem mageren 6:6 nach fünf Minuten. Die mit dem Fehlen von Beyschlag und Hack Vazquez schon recht ausgedünnte Point Guard Position erfuhr im ersten Viertel eine weitere Schwächung, da Benjamin Ivancic sich drei schnelle Fouls einfing. Diese Lücke wusste jedoch Luca Burkardt mit Bravour zu füllen. Richard Freudenberg eröffnete mit einem Tip-In das zweite Viertel (21:16/11.), doch das Bayreuther Team von Trainer Marcel Schröder hatte in der ersten Halbzeit stets eine Antwort parat und traf unter anderem fünf Distanzwürfe.

Wieder einmal hatte Coach Kostic in seiner Halbzeitansprache die passenden Worte gewählt, legte seine Mannschaft zu Beginn des dritten Viertels nun doch endlich die geforderte Intensität in der Verteidigung an den Tag. Aus dieser resultierten dann auch einfache Punkte, die in der ersten Halbzeit noch vollständig fehlten. Mit einem 16:0-Lauf wurde die Partie quasi vorentschieden (58:40/29.).

Richard Freudenberg gelang zu Beginn des letzten Spielabschnitts d as seltene Kunststück eines Vier-Punkt-Spiels. Er wurde bei einem erfolgreichen Dreierversuch gefoult und verwandelte auch den fälligen Freiwurf (62:46/31.). Die Gastgeber hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen, und so gewannen die Bayern dank der Leistungssteigerung in den zweiten 20 Minuten auch in der Höhe verdient mit 83:62. Am kommenden Sonntag ist Chemnitz zu Gast an der Säbenerstraße.

Für den FCBB spielten: Richard Freudenberg (25 Punkte/14 Rebounds), Luca Burkardt (18, Foto), Jannick Jebens (17), Lukas Dollinger (6/12 Rebounds), Daniel Gebray (6), Benjamin Ivancic (6), Robin Rajcic (5) und Lorenzo Brazzi.

 

PM: FCBB

25.01.2016|