FC Bayern: Aus im Viertelfinale

Die JBBL des FC Bayern München muss sich auch im zweiten Spiel nach großem Kampf gegen die Porsche BBA Ludwigsburg mit 45:62 (24:31) geschlagen geben und scheidet damit aus dem Wettbewerb aus. In einer über 40 Minuten hochintensiven Partie entschieden letztendlich die Kleinigkeiten. Die Bayern ließen gleich zu Beginn zu viele Chancen ungenutzt und rannten so wieder einem Rückstand hinterher, 3:10 nach vier Minuten.

Mühsam kämpften sie sich zurück ins Spiel und erarbeiteten sich den 15:15-Ausgleich nach zehn gespielten Minuten. Bis zur 15. Spielminute blieb die Partie relativ ausgeglichen (18:21), doch etwas später setzten sich die Schwaben ab: Luyeye zum 28:18 aus Sicht der Ludwigsburger. Die Bayern wechselten mit einem 24:31-Rückstand die Seiten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wiederholte sich das Geschehen: die Bayern ließen einfachste Möglichkeiten ungenutzt, die Ludwigsburger dagegen spielten selbstbewusst und hatten das Glück der Tüchtigen. Beim 35:43 nach 30 Minuten waren die Münchner zwar wieder in Schlagweite, doch zu Beginn des vierten Viertels lief dann Dreier-Schütze Tim Auerbach heiß und versenkte gleich drei in Folge und besiegelte den Knockout für die Bayern. Mit dem 40:58 in der 36. Minute war das Spiel entschieden.

„Wir haben heute herausragend gekämpft, nur ist das in so einem Spiel leider nicht genug. Wir konnten aufgrund der vielen verlegten Korbleger nie das Momentum an uns reißen und haben so die Ludwigsburger von Minute zu Minute gestärkt. Glückwunsch an Ross Jorgusen und sein Team, die zwei hervorragende Matches gespielt haben und verdient ins Top4 einziehen. Ich würde mir wünschen, jede Woche ein solch intensives Spiel bestreiten zu können,“ zeigte sich Headcoach Bisselik als fairer Verlierer. „Ein Dank geht an alle Eltern und Fans, die die Saison zu einem tollen Erlebnis gemacht haben.“

Für die enttäuschten Bayern geht es nun darum, im U16- und U18-Pokal die Endrunden zu erreichen.

Für den FCBB spielten: Alexandre Fanchini (12), Maximilian Rexroth (9), Philipp Svinger (6), Daniel Gebray (4), Shivan Potthast (4), Luis Zerban (4), Robin Rajcic (4), Quirin Huber-Saffer (2), Andre Bickley und William Potthast.

 

PM: FCBB

03.05.2015|