FC Bayern: Auftaktsieg zum Hauptrundenstart

Mit einem klaren 86:61-Heimsieg (46:28) gegen die Junior Baskets Rhein Neckar startete die JBBL in die Hauptrunde und sammelte wichtige Punkte zum Erreichen der Playoffs. Nervös und zu passiv starteten die Bayern in die Partie und mussten sich nach einer 7:2-Führung durch Huber-Saffer mit einem knappen 16:14 nach dem ersten Viertel zufrieden geben. Zehn Offensivrebounds sammelten die Neckarstädter allein in diesem ersten Viertel. Mit mehr Konzentration gingen die Roten dann in den zweiten Spielabschnitt, führten nach 16 Minuten vorentscheidend mit 32:18 und bauten diese Führung zum 46:28-Halbzeitstand aus.

Nach dem 50:28 nach 22 Minuten ließen die Bayern die Zügel etwas schleifen, und die Rhein Neckar Baskets verkürzten mit Treffern aus der Distanz zum 50:44. Beim 61:48 nach 30 Minuten war der zweistellige Vorsprung aber wiederhergestellt. Mit einem 15:0-Lauf zu Beginn des abschließenden Viertels sorgten die Bayern dann für klare Verhältnisse und entschieden das Auftaktspiel deutlich mit 86:61 für sich.

Nächstes Wochenende steht dann der vorentscheidende Doppelspieltag mit den Auswärtsbegegnungen in Ludwigsburg am Freitag und in Tübingen am Sonntag an. „Wir haben als Team für ein Hauptrundenspiel nicht den notwendigen Biss an den Tag gelegt. Umso mehr freue ich, dass unsere Kämpfernaturen Max Wagner und Nicolas Pulst dem Spiel immer mehr den Stempel aufdrückten, und auch die Entwicklung und das mutige Auftreten der Youngster Brazzi und Barako ist erfreulich“, resümierte Coach Bisselik.

Für den FCBB spielten: Jannik Focht (14), Quirin Huber-Saffer (14), Max Wagner (12), Emmanuel Womala (11), Lennart Winter (8), Luis Herrmann (8), Kilian Binapfl (5), Mohamed Barako (4), Nicolas Pulst (4), Vangelis Pathekas (2), Matteo Brazzi (2) und Andre Bickley (2).

 

PM: FCBB

22.02.2016|