FC Bayern: Niederlage gegen bärenstarke Regnitztaler

Mit 66:76 (29:35) verlor die JBBL das erste Playoff-Spiel gegen den Bamberger Nachwuchs. In einer intensiven, sehr kämpferischen Partie setzten sich die robusten Oberfranken verdient durch. Max Wagner eröffnete die Partie mit einem erfolgreichen Dreier und einem Freiwurfpunkt zur 4:0-Führung. Bis zum 16:13 hatten die Münchner, die vor allem aus der Distanz trafen, die Nase vorne. Mit 20:22 ging es nahezu ausgeglichen ins zweite Viertel. Die Bamberger verteidigten sehr physisch, vor allem die Guards der Bayern taten sich nun in Ballannahme und Ballvortrag schwer. Die aggressiven Regnitztaler hingegen zogen vehement zum Korb und blieben bis zum 29:35 zur Halbzeit mit 10 von 11 Treffern von der Freiwurflinie fast fehlerfrei.

Im spielentscheidenden dritten Viertel erzwangen die Gäste vermehrt Ballverluste und schlechte Würfe der Bayern, die zudem viele einfache Würfe nicht verwerten konnten. Beim 42:60 nach 30 Minuten schien die Partie entschieden. Ein 8:2-Lauf zu Beginn des Abschlussviertels brachte die Bayern zurück ins Spiel. Erst in der 38. Minute stoppte ein Feuerpfeil-Dreier zum 62:72 die Aufholjagd. Die Gastgeber verkürzten noch einmal zum 66:72, konnten die Partie aber nicht mehr drehen. Am kommenden Samstag, den 09.04., steigt das Rückspiel um 16.00 Uhr im Hauptsmoor in Strullendorf.

„Wir konnten zu keinem Zeitpunkt die Playoff-Intensität aufbringen und haben viel zu viele einfache Fehler gemacht. Bis auf Wagner, Womala und März hat kein Spieler die notwendige Leistung und das erforderliche Durchsetzungsvermögen abgerufen. Ich erwarte nun eine Reaktion unserer Mannschaft. Speziell in dieser Altersgruppe und allgemein in den Playoffs ist immer alles möglich, und mit einer deutlichen Leistungssteigerung wollen wir ein drittes Spiel erzwingen“, zeigt sich Coach Bisselik kämpferisch.

Für den FCBB spielten: Max Wagner (17), Emmanuel Womala (14), Kilian Binapfl (13), Quirin Huber-Saffer (8), Luis Herrmann (6), Jannik Focht (5), Mohamed Barako (3), Bastian März, Nicolas Pulst, Andre Bickley, Lennart Winter und Denis Akhler.

 

PM: FCBB

05.04.2016|