EM-Team mit NBBL-Historie

Mit dem Erreichen des Viertelfinales bei der Europameisterschaft, den Siegen über Italien und Frankreich sowie dem mutigen Auftritt gegen Europameister Spanien hat sich die deutsche Nationalmannschaft Respekt und Anerkennung erspielt. Es wäre müßig zu philosophieren, ob der EM-Kader der deutschen Mannschaft so ausgesehen hätte, gäbe es die Nachwuchs Basketball Bundesliga nicht – doch Fakt ist: Von den zwölf Akteuren, die Bundestrainer Chris Fleming mit zum Turnier nahm, haben elf in ihren Jugendjahren Spuren in der NBBL und teilweise gar in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) hinterlassen. Mit Assistenz-Coach Henrik Rödl, der in Kürze Fleming als Headcoach der A-Nationalmannschaft beerben wird, ist außerdem der „NBBL Coach oft he Year“ der Jahre 2009 und 2010 in der Verantwortung.

NBBL/JBBL TOP4 Turnier 2014

Noch ganz frisch sind die „Fußabdrücke“, die Isaiah Hartenstein in NBBL und JBBL hinterlassen hat. Mit den Young Dragons Quakenbrück gewann er 2014 den deutschen U16-Meistertitel, 2015 wurde er in der NBBL zum „Rookie des Jahres“ gekürt. In diesem Jahr wurde er beim NBA-Draft in der zweiten Runde von den Houston Rockets gedraftet, nachdem er die Saison beim litauischen Spitzen-Klub Zalgiris Kaunas gespielt hatte. Bei der EM sorgte der 19-Jährige für frischen Wind von der Bank und vor allem für Entlastung auf den großen Positionen. Knapp zehn Minuten Spielzeit, 4,3 Punkte und 2,5 Rebounds pro Partie standen für den Big Man nach dessen erster Europameisterschaft auf Seniorenlevel zu Buche – eine durchaus beachtliche Bilanz, schließlich hatten die Wenigsten Hartenstein als EM-Fahrer auf dem Zettel.

Im Gegensatz zu diesem Jungspund liegt die NBBL-Karriere von Karsten Tadda, Danilo Barthel und Johannes Voigtmann schon länger zurück. Tadda spielte in der NBBL-Premierensaison für den TSV Tröster Breitengüßbach und erreichte mit den Franken das TOP4. Mit einer Größe von 1,90 Metern und einem Gewicht von 85 Kilo damals lustigerweise als Power Forward gelistet, kam er in dieser Saison auf 10,5 Punkte, 3,5 Rebounds und 5,0 Assists pro Spiel. Bei der EM 2017 stand er in allen sieben Partien in der Starting Five, übernahm als bester Verteidiger des Teams wie gewohnt Sonderaufgaben in der Defensive und kam darüber hinaus auf 2,4 PpS, 2,9 RpS und 2,1 ApS.

NBBL-Allstar-Games Januar 2010 im T-Dome Bonn

Danilo Barthel ging bis 2010 in der NBBL für das Basket-College Rhein-Neckar auf Korbjagd und überzeugte dort als „Effektivitätsmonster“: 17,0 Punkte, 7,0 Rebounds, 3,0 Assists, 2,3 Steals und 2,0 Blocks pro Spiele verzeichnete der junge Barthel in der Spielzeit 2009/10. Beim EM-Turnier kam der heute 25-Jährige für Deutschland auf 5,9 PpS, 4,4 RpS und 1,3 ApS.

Sein ehemaliger Frankfurter Weggefährte Johannes Voigtmann, der heute in der spanischen ACB beim Spitzenklub Baskonia Vitoria sein Geld verdient, spielte von 2009 bis 2011 für die Science City Funkwerk Juniors in der NBBL. Sein Highlight-Game damals: 28 Punkte und 16 Rebounds am 16. Januar 2011 gegen den Mitteldeutschen BC. Seine beste EM-Leistung zeigte Voigtmann im Vorrundenspiel gegen Italien, wo ihm zwölf Punkte, sieben Rebounds und fünf Assists gelangen.

Schon zu gemeinsamen Braunschweiger NBBL-Zeiten bildeten sie ein kongeniales Duo, nun zauberten Dennis Schröder und Daniel Theis auch für Deutschland bei der Europameisterschaft. 2010/11 führten beide die Junior Phantoms Braunschweig/Wolfenbüttel zum TOP4, kommende Saison werden sie sich mit ihren Teams Atlanta Hawks und Boston Celtics in der NBA gegenüber stehen. Schröder avancierte mit 23,7 Punkten, 2,6 Rebounds und 5,6 Assists pro Spiel zu einem der Stars der EM, Theis blieb nicht nur dank seines Monster-Dunks gegen Frankreichs Boris Diaw bei diesem Turnier nachhaltig in Erinnerung.

Lieber auf dem Spielfeld statt als Helfer beim Kontrollieren der Eintrittskarten wäre Robin Benzing beim TOP4 2008 gewesen. Damals in Diensten des TV Langen und einer der besten Spieler der U19-Liga (Effektivitätswert 24,5), schafften die „Giraffen“ überraschend nicht den Einzug in die Endrunde vor heimischem Publikum. Inzwischen dürften den Forward 124 Länderspiele über diese Enttäuschung hinweg getröstet haben. Bei der EM steuerte er im Schnitt 8,4 Punkte, 2,1 Rebounds und 0,9 Assists bei. Beim Auftaktsieg gegen die Ukraine war Benzing mit 17 Punkten einer der Matchwinner.

Kamper Foto,
NBBL/JBBL TOP4 2014

2012 „NBBL Rookie des Jahres“, 2014 NBBL-Meister, MVP der Saison und MVP beim TOP4: Keine Frage, Ismet Akpinar hat der Nachwuchs Basketball Bundesliga zu dieser Zeit seinen Stempel aufgedrückt. Die Berufung in den EM-Kader war der vorläufige Höhepunkt in der Karriere des jungen Guards, der kommende Saison bei ratiopharm ulm den nächsten Schritt gehen will. Mit 10,1 Minuten pro Spiel war der 22-Jährige bei der EM ein wichtiger Faktor von der Bank.
2010 wurden Patrick Heckmann doppelte MVP-Ehren zuteil: Der Forward wurde zum wertvollsten Spieler der NBBL-Saison und zum MVP beim ALLSTAR Game gewählt. Nach einer durchwachsenen letzten Saison bei Brose Bamberg und einer unauffälligen EM-Leistung will der BBL-Newcomer der Spielzeit 2015/16 nächste Saison wieder angreifen.

Derweil waren auch Maodo Lo und Johannes Thiemann – die Älteren mögen sich erinnern – einst in der Nachwuchs Basketball Bundesliga unterwegs. Lo, der bei der EM entweder für oder mit Schröder im Backcourt auf dem Feld stand, spielte von 2009 bis 2011 für Central Hoops Berlin und wusste schon seinerzeit, wo die Reuse hing, wie zum Beispiel seine 31 Punkte am 17. Januar 2010 gegen die Eisbären Bremerhaven bewiesen. Big Man Thiemann entpuppte sich beim EM-Turnier als wichtiger Energizer von der Bank – Energie, die ihn auch schon zu NBBL-Zeiten im Trikot des TSV Tröster Breitengüßbach ausgezeichnet hat. Mit den Franken gewann er 2012 den U19-Titel.

Somit ist Lucca Staiger der einzige deutsche EM-Teilnehmer ohne NBBL-Erfahrung – aber trotzdem ist dem Distanzspezialisten ja auch eine ganz ordentliche Karriere gelungen…

 

PM: NBBL gGmbH – JF

14.09.2017|