Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Eisbären-Junioren starten erfolgreich in die Saison

NBBL-Team bezwingt Oldenburg – U16 ohne Mühe gegen Rostock

Die beiden Junioren-Mannschaften der Eisbären Bremerhaven sind erfolgreich in die neue Basketball-Saison gestartet. Während das NBBL-Team in der Nachwuchs Basketball-Bundesliga mit 66:61 die Oberhand gegen die Baskets Akademie Weser-Ems behielt, feierten die U16-Eisbären in der Jugend Basketball- Bundesliga einen klaren 90:67-Sieg gegen den EBC Rostock.

Eisbären NBBL-Team

In einer ausgeglichenen Partie, in der die Führung fast im Minutentakt wechselte, zeigte das Eisbären NBBL-Team gegen die favorisierten Oldenburger viel Charakter und behielt in der hektischen Schlussphase die Nerven. Und das, obwohl Trainer Majdi Shaladi sieben Minuten vor dem Ende nach zwei technischen Fouls das Spielfeld verlassen musste. Für Shaladi übernahm der neue Assistenz-Coach Aaron Cook.

Die Eisbären, die wegen des Unwetters auf ihre Spieler aus Bremen verzichten mussten, zeigten trotz ihrer körperlichen Unterlegenheit eine tolle Moral und sicherten sich wichtige Rebounds. Besonders Center Jonas Buss-Witteler war unter den Körben sehr aktiv. Oldenburg setzte über weite Strecken auf eine Zonenverteidigung und versuchte das Tempo zu drosseln. Zum Sieg gegen kämpferisch hervorragend eingestellte Bremerhavener reichte es trotzdem nicht.

„Ich bin froh, dass die Jungs es auch ohne mich geschafft haben. Mein Co-Trainer Aaron Cook hat schnell einen Draht zu den Spielern gefunden. Die beiden technischen Fouls waren absolut berechtigt. Ich ärgere mich darüber, da die Schiedsrichter-Leistung gut war. Wir freuen uns auf das nächste Spiel und sind bereit im Training weiter an uns zu arbeiten“, sagte NBBL-Coach Shaladi nach dem unerwarteten Auftaktsieg.

Eisbären JBBL-Team

Auch das JBBL-Team der Eisbären freut sich über einen gelungenen Saisoneinstand. Die Bremerhavener diktierten dank einer starken Offensivleistung von Beginn an das Geschehen. Auch die aggressive Verteidigung der Gäste brachte die Eisbären nicht aus der Spur. Im Gegenteil. Durch geschicktes Passspiel hebelten die Hausherren die Defensive des Gegners ein ums andere Mal erfolgreich aus.

Angeführt von Jerry Ndhine (26 Punkte/15 Rebounds) und Jannis Sonnefeld (18) steuerten die Gastgeber nach der Pause einem sicheren Sieg entgegen. Sowohl bei den Punkten, als auch bei der Wurfquote, den Rebounds (50) und den verteilten Assists (18) hatte Bremerhaven die Nase am Ende deutlich vorn.

„Das war ein gelungener Start für uns. Die Spieler haben auf die Änderungen des Gegners hervorragend reagiert. Dennoch sollten wir bescheiden bleiben und den Sieg nicht überbewerten. Die kommenden Spiele gegen Hamburg werden uns sicher an die Grenzen bringen“, so Eisbären JBBL-Coach Tomasz Kumaszynski.

10.10.2017|