Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Dingolfing: Qualifikation verpasst

DUKES des TV Dingolfing scheitern in Gießen beim Turnier zur Nachwuchs-Basketball-Bundesliga – Trainer Jens Grube verabschiedet sich

(ki) Keine zweite Saison für die DUKES des TV Dingolfing in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL). Dies ist die Bilanz des zweiten Qualifikationsturniers am vergangenen Wochenende in Gießen, bei dem die Dingolfinger Nachwuchs-Basketballer zwei Niederlagen beziehen mussten und somit keinen Startplatz für Deutschlands höchster Jugendliga in der kommenden Saison erhalten.

Nachdem die erste Hürde der Qualifikation in Treuchtlingen ein Wochenende zuvor mit dem zweiten Platz genommen werden konnte, scheiterten die DUKES des TV Dingolfing am vergangenen Wochenende beim zweiten Qualifikationsturnier in Gießen. Die Niederlage gegen Nürnberg vom ersten Turnier wurde in die Wertung des zweiten Qualifikationsturnier mitgenommen und somit starteten die Dingolfinger DUKES mit zwei Minuspunkten in das Vierer-Turnier in Gießen, an dem neben Gastgeber Gießen noch Nürnberg und Trier teilnahmen. Bereits am Freitagnachmittag erfolgte die knapp 500 Kilometer lange Anreise, um ausgeruht in das erste Spiel am Samstagnachmittag gegen Gastgeber BBA Gießen Mittelhessen gehen zu können. Dabei stellte der Basketball-Traditionsstandort eine starke Mannschaft, die die Dingolfinger förmlich überrannten. Spielerisch wie auch körperlich waren die Hessen den TVD-Dukes total überlegen und nur Eduard Hoffmann hielt die Dukes im Spiel, was allerdings nicht reichte. Am Ende stand eine deutliche 76:120-Niederlage und damit waren alle Träume in Richtung zweite Saison Bundesliga geplatzt. Im Spiel gegen das TBB Junior Team Trier wollten sich die Dingolfinger Dukes noch gut von der Bundesliga-Bühne veabschieden. Zunächst gelang dies, doch im Laufe des Spiels machten sich die wenigen Wechseloptionen durch drei Verletzungen bzw. Krankheiten vom Samstagspiel bemerkbar. Das bedeutungslose Spiel gewann letztendlich Trier mit 96:65. Damit verabschiedet sich der TV Dingolfing mit seinen Dukes nach einjährigem Gastspiel aus der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga und wird in der Saison 2016/17 einen neuen Anlauf über die Qualifikation nehmen.
Verabschieden wird sich auch Trainer Jens Grube. Nach 15 Jahren in Bayern verlässt der erfahrene Coach seine letzten Station Vilsbiburg und Dingolfing, wobei er von einer tollen Zeit in Niederbayern spricht. Der Chemnitzer geht Mitte Juli in seine Heimatstadt zurück und bekommt dort eine hauptamtliche Stelle als Trainer, wozu ihm der TV Dingolfing alle Gute wünscht und sich gleichzeitig bei Jens Grube für seine geleistete Arbeit bedankt. Im Dingolfinger Basketball werden nun die Weichen in Richtung verstärkter Jugendarbeit und einer jungen, starken Herrenmannschaft gerichtet, die mittelfristig in die Bayernliga aufsteigen sollte.

Bildunterschrift: Verlässt mit gescheiterter Qualifikation die Dukes des TV Dingolfing: Coach Jens Grube

29.06.2015|