DBB-U18 steigert sich

Erstmals seit dem grandiosen Triumph beim Albert Schweitzer Turnier in Mannheim und Viernheim ist die deutsche U18-Nationalmannschaft der Jungen zusammen zurück auf dem Parkett. Nach der Auftaktniederlage gestern beim Turnier im französischen Tarare besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Harald Stein heute Polen mit 76:69 (13:15, 20:21, 20:10, 23:23). Erfolgreichster Scorer seiner Mannschaft war dabei Oscar da Silva mit 13 Punkten. Morgen geht es dann gegen Gastgeber Frankreich.

Das DBB-Team fand zunächst ganz gut ins Spiel. Hundt (Foto), Zylka, da Silva, Freudenberg und Lagerpusch brachten die deutsche Mannschaft nach fünf Minuten mit 6:4 in Front. Die Polen wurden dann aber stärker. Insbesondere unter den Brettern, eigentlich eine Domäne der DBB-Auswahl, dominierten sie und erarbeiteten sich so nach zehn Minuten eine knappe 15:13 Führung. Die Zuschauer in Frankreich durften sich auf ein spannendes zweites Viertel freuen, in dem die Polen besonders von außen (6/12) treffsicher blieben, während Deutschland hochprozentig unter dem Korb abschloss. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (24:24, 15. Min.) ging es mit einem knappen 33:36 Rückstand für das deutsche Team in die Halbzeit.

Harald Stein schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben, denn seine Mannschaft zeigte im dritten Viertel ein gänzlich anderes Gesicht. Lediglich zwei Punkte ließ man in den ersten fünf Minuten zu und lag bereits zu diesem Zeitpunkt mit 42:38 in Front. Das DBB-Team blieb auch danach konzentriert und so ging es mit einer 53:46 Führung in das letzte Viertel. Beide Mannschaften agierten im abschließenden Viertel auf Augenhöhe. Zunächst in der Defensive, dann auch im Angriff. Und so sicherte sich die deutsche Auswahl nach der Niederlage gestern heute einen 76:69 Erfolg. Morgen trifft man auf Gastgeber Frankreich.

Für Deutschland spielten:

  • Isaac Bonga (SG Lützel-Post Koblenz/Eintracht Frankfurt, 12)
  • Oskar Leon da Silva (MTSV Schwabing, 13)
  • Richard Freudenberg (FC Bayern München, 9)
  • Philipp Hadenfeldt ASC Göttingen/BBT Göttingen)
  • Philipp Herkenhoff (SC Rasta Vechta/Young Dragons, 4)
  • Bennet Hundt (ALBA Berlin, 2)
  • Lars Lagerpusch (SG Braunschweig/Junior Löwen Braunschweig, 12)
  • Alexander Möller (RhöndorferTV, 6)
  • Louis Olinde (Piraten Hamburg/Hamburg Towers/SC Rist Wedel, 6)
  • Moritz Sanders (TSV Breitengüßbach)
  • Filip Stanic (ALBA Berlin)
  • Nelson Weidemann (Nürnberger BC/rent4office Nürnberg, 7)
  • Ferdinand Zylka (ALBA Berlin, 8).

PM: DBB

11.07.2016|