Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

DBB-U15 siegt gegen Schweden beim Nordseecup

Die DBB-Jungen haben erstmals seit drei Jahren gegen Schweden gewonnen, wie Bundestrainer Kay Blümel nach dem Spiel nicht ohne Stolz betonte. Doch bis dahin war es ein steiniger Weg. Im ersten Spielabschnitt agierten die beiden Jungen-Mannschaften Deutschlands und Schwedens noch auf Augenhöhe (22:20). In den zweiten zehn Minuten rannte das DBB-Team dann zu verbissen an und wollte zu viel. “Wie ein Stier gegen ein rotes Tuch” umschrieb es Blümel.

Nach dem Seitenwechsel stellte die deutsche Mannschaft dann die Weichen mehr und mehr auf Sieg. Im dritten Viertel spielten die jungen ING-DiBa-Korbjäger bereits deutlich cleverer, in den letzten zehn Minuten münzte sich die unbändige Energie dann auch in Punkte nieder. Mit 24:15 gewann Deutschland das Schlussviertel, angeführt vom stark aufspielenden Radii Caisin (Foto), der von Timo Lanmüller und Manual Bojan unterstützt wurde.

Bundestrainer Kay Blümel zeigte sich nach der Partie zufrieden: “Wir haben gut gespielt und uns vor allem in der zweiten Halbzeit sehr gut in das Spiel zurückgekämpft. Die Spieler hatten teilweise unglaubliche Energie, doch wir müssen eben auch lernen, diese richtig einzusetzen. Morgen erwarte ich gegen die Dänen ein leichteres Spiel, sie haben heute gegen die Niederlande verloren. Somit könnte es am Sonntag zu einem echten Finale kommen.”

Für Deutschland spielten:

  • Jeremiak Agyepong (FC Bayern München, 3)
  • Fynn Aumann (Basketballakademie WE Oldenburg, 2)
  • Manuel Bojang (Giants Düsseldorf, 14)
  • Erik Brummert (UBC Münster, 7)
  • Radii Caisin (SC Rasta Vechta, 20)
  • Zachary Ensminger (Oettinger Rockets Gotha, 3)
  • Jason George (SG Urspringschule, 13)
  • Ariel Hukporti (USC Freiburg)
  • Timo Lanmüller (Baskets Flames Wien, 2)
  • Michel Radestock (USV Halle, 2)
  • Marc Wohlfahrt (Science City Jena, 4)
  • Daniel Zdravevski (Phoenix Hagen Youngsters/ BG Hagen, 11)

PM und Foto: DBB

08.08.2016|