Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

DBB: Ehrennadel für Braumann

Der 52. Bundestag des Deutschen Basketball Bundes (DBB) in Köln ist heute mit der Abstimmung über die Anträge und Wirtschaftspläne zu Ende gegangen. Dabei wurde erstmals seit zehn Jahre eine Anpassung der Teilnehmerbeiträge beschlossen. Der genaue Wortlaut der angenommenen Anträge wird in Kürze unter den Amtlichen Mitteilungen veröffentlicht. Als Landesverbandsvertreter für den Beirat Nachwuchsleistungssport wurde Michael Rüspeler (Präsident LV Hessen) gewählt. Der nächste Bundestag findet am ersten Juni-Wochenende 2016 in Hessen statt.

Am Vorabend bei der Veranstaltung im KölnSKY hatte es eine Ehrung gegeben: der langjährige Präsident der AG Basketball Bundesliga, Dr. Thomas Braumann (Mitte), erhielt die Goldene Ehrennadel des DBB aus den Händen von DBB-Präsident Ingo Weiss (li.) und DBB-Vizepräsident Prof. Lothar Bösing (re.). Die Fotobox sorgte für große Begeisterung und einige Bilder fanden schnell den Weg in die sozialen Medien.

Weiss bedankte sich bei der Basketball Bundesliga für die Ausrichtung des Abends und lobte die “tolle Location”. “Ich möchte die guten Gespräche und die netten Abende beim Bundestag nicht missen. Diese Kommunikationsebene zu behalten ist wichtig. Das neue Format werden wir nochmal diskutieren und modifizieren, aber grundsätzlich ist das eine gute Regelung”, zog Weiss ein kurzes Fazit. Anschließend informierte er die Delegierten über die aktuellen Vorgänge in der FIBA (Basketball-Weltverband). Dabei stellte er die Entwicklung der einzelnen Zonen (z.B. FIBA Europe), das aktuelle Zusammenwachsen unter dem Dach der FIBA (Zonen = regionale FIBA-Büros) und die neue Organisationsstruktur der FIBA in den Mittelpunkt.

Für die Nationalmannschafts-Wettbewerbe würden ab 2017 wieder die sogenannten “Fenster” (Zusätzliche Pflicht-Länderspiele im Februar und November) eingeführt, was aktuell noch für einen Streit mit den Ligen sorge. Die “Fenster” seien enorm wichtig für die nationalen Verbände, denn die Nationalmannschaften dürften nicht nur von Juli – September präsent sein. “Wir brauchen diese Fenster!” stellte Weiss fest und verwies auch auf andere Sportarten wie Fußball, Handball oder Eishockey. Es gehe nun darum, eine Lösung mit den Ligen zu finden. Dabei werde es sicher auch um Abstellgebühren für die Spieler gehen.

Nach einem Film mit und über Niels Giffey aus der DBB-TV-Reihe kam Weiss noch einmal kurz auf die EuroBasket zu sprechen. “Alle deutschen Spiele werden im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen. Das ist eine sehr gute Chance für uns. Bitte machen Sie überall Werbung dafür. Je mehr Leute sich die Spiele angucken desto besser.”

Weiss bedankte sich bei Versammlungsleiter Wolfgang Schreier, bei Christine Mucke von der Beko BBL für die Organisationsunterstützung und bei allen an der Organisation und Durchführung des Bundestages Beteiligten. Ein weiterer Einspielfilm über Dennis Schröder folgte, ehe Weiss den Delegierten abschließend eine gute Heimreise wünschte.

PM: DBB

17.06.2015|