Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Crailsheim: Schwere Aufgaben für junge Merlins

Seit diesem Sommer gehört das Kooperationsteam BBU Allgäu/Memmingen zum Nachwuchsprogramm von BBL-Club ratiopharm Ulm. In der U16-Bundesliga messen sich nun die Crailsheim Merlins in Nersingen erstmals mit dem von Igor Perovic gecoachten Team.

Mit Headcoach Perovic konnten die Ulmer einen sehr bekannten Namen an die Seitenlinie holen. Der Serbe trainierte von 2009-2015 die Walter Tigers Tübingen in der BBL, für die er zuvor bereits selbst auf Korbjagd gegangen war. Nach seinem Rücktritt in Tübingen nahm sich Perovic eine Auszeit, blieb mit seiner Familie jedoch im Schwäbischen wohnen und widmet sich nun in Memmingen einer neuen Aufgabe.

Ausgeglichenes Spiel erwartet

Die Gastgeber haben jedoch noch einen weiteren prominenten Namen in ihren Reihen: Jacob Ensminger ist ein Sprössling von Bundesliga-Legende und Ex-Gotha Coach Chris Ensminger, der übrigens inzwischen das U19-Bundesligateam von BBU Allgäu/Memmingen trainiert.

Das „JBBL“-Team von Igor Perovic konnte am vergangenen Sonntag den ersten Sieg in der U16-Beletage einfahren. Die Allgäuer gewannen denkbar knapp (68:70) in Augsburg. Zuvor mussten sie zwei deftige Niederlagen gegen den FC Bayern München (94:37) und den TS Jahn München (70:31) einstecken. „Daher kommt das Spiel für uns zu einem ungünstigen Zeitpunkt“, meint Merlins-Coach Marko Stankovic. „Memmingen hat mit dem Sieg Selbstvertrauen getankt, während wir in München nach drei guten Vierteln eine bittere Niederlage hinnehmen mussten.“

Sein Team hatte beim FC Bayern München am vergangenen Wochenende mit 93:62 verloren. Im zweiten Auswärtsspiel in Folge hofft Stankovic auf ein deutlich ausgeglicheneres Spiel. „Es wird das Aufeinandertreffen von zwei sehr ähnlichen Teams sein. Wie wir hat Memmingen zahlreiche Spieler des jüngeren Jahrgangs im Kader, die zwar noch wenig Erfahrung haben, aber mit umso mehr Energie spielen.“ Die Partie sei daher für beide Mannschaften auch sehr wichtig, um die Chance auf einen Platz unter den Top 3 der Vorrundengruppe zu wahren. Damit wäre der Klassenerhalt bereits vorzeitig sicher und für die Merlins das Saisonziel erreicht. „Wir kennen dieses Ziel, müssen aber ganz klar von Spiel zu Spiel schauen und als Team mit der richtigen Einstellung in jede Begegnung gehen. Die Die Einstellung lautet: Auch beim schweren Spiel gegen Memmingen alles geben für den ersten Auswärtssieg.“

Die Partie wird im BBU-Trainingszentrum Nersingen im Landkreis Neu-Ulm ausgetragen und beginnt am Sonntag (22.10.) um 12:30 Uhr.

 

 

NBBL: Kann die Merlins-U19 in Gotha punkten?

Mit dem Namen Oettinger Rockets Gotha verbinden die Merlins-Fans Anno 2017 eine der schmerzlichsten Momentaufnahmen der sportlichen Vereinsgeschichte. Jetzt tritt die U19 der Zauberer in der Nachwuchs-Bundesliga bei den Thüringern an (So, 22.10., 13:30 Uhr).

Alle Quervergleiche sind aus rein praktischer Sicht natürlich unnötig, treten doch am dritten Spieltag der Hauptrunde in der U19-Bundesliga zwei völlig unterschiedliche Teams unter völlig unterschiedlichen Voraussetzungen gegeneinander an, als dies in der ersten Playoff-Runde der 2. Basketball-Bundesliga 2016/2017 der Fall war.

Vielmehr bestehen ein paar Parallelen zwischen den beiden U19-Nachwuchsteams. Beide Mannschaften qualifizierten sich in diesem Sommer erstmals überhaupt für die höchste deutsche Spielklasse ihrer Altersstufe und beide Teams setzten in der Gruppe 3 aufgrund der ungeraden Teilnehmerzahl (9 Teams) bereits einmal aus und haben somit erst ein Spiel überhaupt in der „NBBL“ absolviert.

Beide Teams mit einer Niederlage gestartet

Die Oettinger Rockets starteten am 1. Spieltag mit einem Heimspiel gegen die NINERS Academy aus Chemnitz. Im Ostderby unterlagen die Rockets dabei mit 55:74 klar. Für die Nachwuchszauberer ging es vergangene Woche mit dem Duell gegen den Topfavoriten der Gruppe los. Aus der 50:81-Niederlage gegen den Brose Bamberg-Nachwuchs des TSV Breitengüßbach kann das neue Merlins-Team nur lernen und möchte erste Effekte bereits in die Partie gegen Gotha mitnehmen. „Die guten Ansätze aus diesem Spiel möchten wir mitnehmen, insgesamt aber deutlich kompakter auftreten“, so Merlins-Coach Buchmann, der die Rockets als Gegner auf Augenhöhe bezeichnet, den man absolut ernst nehmen muss. „Es ist eigentlich eine Mannschaft mit zwei Gesichtern. Wenn Kristian Kullamäe dabei ist, dürften sie nur schwer zu schlagen sein. Er hat bereits bewiesen, dass er schon jetzt auf BBL-Niveau ist und bringt dem U19-Team der Gothaer einen klaren Sprung in der Qualität des Kaders. Ohne respektlos gegenüber den übrigen Spielern zu sein, aber wenn er nicht dabei ist, dürfte unsere Siegchance realistischer sein.“ Da sowohl das Erfurter BBL-Team als auch die Regionalliga-Mannschaft der Rockets bereits am Samstag spielen, dürfte jedoch mit einem Einsatz des estnischen Talents gerechnet werden.

Das nächste Heimspiel für die Nachwuchs-Merlins findet am 29.10. (15:00 Uhr) statt. Dann gastiert mit den TenneT young heroes die U19 der Bayreuther BBL-Basketballer in der HAKRO Arena Crailsheim.

 

PM: Crailsheim Merlins

20.10.2017|