Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Breitengüßbach: Hoch motivierter Gegner

Die junge NBBL-Mannschaft des TSV Tröster Breitengüßbach kann mit einem Sieg am kommenden Sonntag, 10. April, in Urspring den Einzug in die zweite Playoff-Runde klar machen. Die Jungs von Coach Markus Lempetzeder müssen auf einen äußerst motivierten Gegner gefasst sein. Nach dem Heimsieg der Güßbacher ist es für Urspring das erste „Do or Die“-Spiel der Saison. Nachdem die NBBL in den letzten beiden Jahren einmal am Basketball-Internat aus Urspring und im letzten Jahr an Bayern München in den Playoffs gescheitert ist, haben die Youngsters in diesem Jahr erneut die Chance aufs TOP4, welches in diesem Jahr in Ulm stattfinden wird.

Die Brose Baskets Youngsters taten sich im ersten Aufeinandertreffen gerade im ersten Viertel schwer und mussten sich auf die wechselnde Verteidigung der Internatsschüler erst einstellen. Neben Topscorer Amino Joel, der 20 Punkte in Breitengüßbach erzielte, müssen die Tröster-Jungs vor allem wieder Sarac und Eckhardt auf den großen Positionen kontrollieren sowie Johannes Klughardt, der mit 15 Punkten in Güßbach auf sich aufmerksam machte. „Wir werden auf einen gut eingestellten Gegner treffen. Für Urspring geht es um Alles und bekanntlich können gerade in solchen Spielen Mannschaften über sich hinauswachsen.“ Nils Haßfurther, der sich im ersten Spiel leider verletzt hat, kann genauso wie Cedric Kral, Andreas Nicklaus und Neal Rothbarth nicht mitwirken.

Für die Brose Baskets Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielen: Marc Kunz, Tibor Taraš, Moritz Sanders, Leon Kratzer, Arnoldas Kulboka, Heinrich Ueberall, Matthias Fichtner, Alain Mandana, Felix Edwardsson, Oliver Gonnert, Nicolas Wolf, Daniel Keppeler

 

PM: Brose Baskets Youngsters

07.04.2016|